Stand: 05.06.2020 17:09 Uhr

Rassismus: VW-Vorstand soll Werbeclip aufarbeiten

Das VW-Logo prangt auf einer Fahne. © dpa-Bildfunk Foto: Hendrik Schmidt
Der Autobauer Volkswagen hat Ärger mit einem rassistischen Werbevideo. (Themenbild)

Nach massiven Protesten gegen ein rassistisches Werbevideo für den VW Golf 8 soll sich der gesamte Vorstand mit der weiteren Aufarbeitung des Themas beschäftigen. Das beschloss Volkswagen am Freitag. Zuvor hatte die interne Revision die Vorgeschichte des Instagram-Spots geprüft. In der kommenden Woche werde dann der Konzernvorstand über Konsequenzen beraten.

Videos
Der VW-Sitz in Wolfsburg aus der Vogelperspektive.
4 Min

VW-Aufsichtsrat befasst sich mit Golf-Problemen

Konzernchef Herbert Diess musste bei der VW-Aufsichtsratsitzung Rede und Antwort stehen: Nur jeder dritte Golf 8 läuft ohne technischen Fehler vom Band. In der Kritik steht auch ein VW-Werbevideo. 4 Min

Entschuldigung kam für viele Kritiker zu spät

Der Video-Clip von Volkswagen hatte im Mai in sozialen Netzwerken für Empörung gesorgt. In dem nur zehn Sekunden dauernden Film wird ein Schwarzer von der überdimensional großen Hand eines Menschen mit heller Hautfarbe durch den Bildschirm geschoben und in einen Hauseingang geschnippt. Am Ende des Spots ist eine Buchstabenfolge zu sehen, die kurzzeitig das Wort "Neger" nahelegt. Das Unternehmen bat mit etwas Verzögerung um Entschuldigung. "Ganz ohne Frage: Das Video ist falsch und geschmacklos", sagte ein VW-Sprecher. "Schon vor dem Hintergrund unserer eigenen Unternehmensgeschichte positioniert sich Volkswagen gegen jede Form von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung." Für viele Kritiker kam diese Einsicht allerdings zu spät.

Warum wurde der Clip nicht gestoppt?

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte das Video als "eindeutig rassistisch und menschenverachtend" bezeichnet. Es sei nicht zu verstehen, dass das "schockierende" Video nicht vor Veröffentlichung gestoppt worden sei.

Weitere Informationen
Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG spricht an einem Messestand auf der IAA. © dpa - Bildfunk Foto: Silas Stein

Verliert VW-Chef Diess Rückhalt der Belegschaft?

Am Rande einer VW-Aufsichtsratssitzung am Donnerstag ist der Streit zwischen Konzernchef Diess und Arbeitnehmervertretern eskaliert. Diess werden Management-Fehler vorgeworfen. mehr

Das VW Logo auf einem Dach. © dpa Foto: Sina Schuldt

Pannen-Golf: VW-Händler machen Druck

Die VW-Händler machen nach der Corona-Pause Druck. Im Handesblatt äußert sich der Händlerverbandspräsident kritisch. Wegen Software-Problemen gilt für den Golf 8 ein Auslieferstopp. mehr

Herbert Diess und Hans Dieter Pötsch sprechen bei einer VW-Veranstaltung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kein Prozess gegen VW-Spitze: Weil begrüßt Deal

Ministerpräsident Weil (SPD) begrüßt die Einstellung des Verfahrens gegen die VW-Bosse Diess und Pötsch. Volkswagen sieht sich mit dem Deal für aktuelle Herausforderungen gerüstet. (20.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auto fährt an einem Ortseingangsschild mit der Aufschrift «Stadt Gifhorn» vorbei. © dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Landkreis Gifhorn verzichtet auf Kontaktverbot - vorerst

Der Landkreis hat die entsprechende Allgemeinverfügung aber vorbereitet. Eine Verschärfung gibt es bei Gottesdiensten. mehr

Eintracht Braunschweigs Innenverteidiger Dominik Wydra (r.) sieht im Spiel bei den Würzburger Kickers die Gelb-Rote Karte. © imago images / HMB-Media

Braunschweig erkämpft sich in Unterzahl Remis in Würzburg

Die Niedersachsen kassieren beim 0:0 beim Schlusslicht zwei Platzverweise. Keeper Jasmin Fejzic rettet den Punkt. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Ihre Fragen zur Corona-Impfung

Heute beantworten Gesundheitsministerin Carola Reimann und Arzt Jens Wagenknecht Ihre Fragen zur Corona-Impfung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen