Stand: 20.05.2021 21:56 Uhr

Proteste bei Helios am Donnerstag in Herzberg

Ein Banner mit der Aufschrift "Wir streiken" hängt an einem Zaun. © NDR
Heute sind Proteste in Herzberg geplant. (Themenbild)

Die Beschäftigen der Helios-Klinik in Herzberg (Landkreis Göttingen) haben am Donnerstag gegen Pläne des Managements protestiert. Die Gewerkschaft ver.di wirft dem Konzern vor, sich mit der Corona-Pandemie auf Kosten der Belegschaft zu bereichern. Der Bund will mit einer einmaligen Corona-Sonderzulage das medizinische Personal für seinen Einsatz in der Pandemie belohnen. Dafür kann Helios 1.500 Euro pro Kopf Steuern sparen, um das Ersparte an die Beschäftigten auszuzahlen. Helios will aber nur 400 Euro pro Beschäftigten bezahlen und knüpft dies noch an Bedingungen. Ver.di-Verhandlungsführer Ralf Krüger: "Der Konzern will selbst diese magere Prämie nur dann zahlen, wenn die Beschäftigten im Gegenzug bereit sind, für das Jahr 2022 auf Tarifverhandlungen zu verzichten." Protest gegen diese Regelung gab es bereits am Mittwoch im Helios-Krankenhaus Gifhorn. Betroffen waren auch die Häuser in Wittingen und Salzgitter.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.05.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Spaziergänger laufen vor grauem Himmel in einem Herbststurm. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

"Ignatz" fegt übers Land: Die Zeichen stehen auf Sturm

Die Forstämter warnen vor dem Betreten der Wälder im Harz. Am Donnerstag drohen orkanartige Böen an der Nordsee. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen