Stand: 03.09.2020 13:28 Uhr

Maßregelvollzug: Mehrere Beschäftigte freigestellt

Schild mit der Aufschrift "Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen". © NDR Foto: Jens Klemp
Die Beschuldigten arbeiten unter anderem im Maßregelvollzug in Moringen. (Archivbild)

Das Sozialministerium hat dienstrechtliche Maßnahmen gegen vier Beschäftigte des Maßregelvollzugs in Brauel (Landkreis Rotenburg) und Moringen (Landkreis Northeim) eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt gegen die Betroffenen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und Urkundenfälschung. Drei Bedienstete werden nach Angaben eines Ministeriumssprechers zunächst vom Dienst freigestellt, außerdem wird ihnen Hausverbot erteilt. Die vierte Beamtin wird vorerst aus dem Maßregelvollzug abgezogen.

Weitere Informationen
Ein abgezäunter Gebäudekomplex aus der Luft fotografiert. © Thomas Meder Foto: Thomas Meder

Nach Ausbruch: Psychiatrie soll sicherer werden

Nachdem eine Frau aus dem Maßregelvollzug in Moringen mehrfach ausgebrochen war, soll es Pläne für einen Umbau geben. Das psychiatrische Gefängniskrankenhaus soll dadurch sicherer werden. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 03.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Unternehmen arbeiten an eigenen Impfstrategien gegen Corona

Volkswagen und Continental wollen ihre Mitarbeiter immunisieren lassen, sobald es ausreichend Impfstoff gibt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen