Stand: 24.03.2023 19:43 Uhr

"Letzte Generation" in Göttingen: Marschieren als neue Protestform

Aktivisten der Bewegung «Letzte Generation» gehen mit Plakaten bei einem Protestmarsch über eine Hauptverkehrsstraße. © Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner
Das Ziel der Gruppe ist es, mit Protest die Politik zu mehr Klimaschutz zu bewegen.

Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben am Freitag in Göttingen mit einem Protestmarsch für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Rund 20 Mitglieder seien am Nachmittag vom Weender Tor auf der Straße in Richtung Hauptbahnhof gelaufen und wieder zurück, sagte ein Polizeisprecher. Die Aktion, die nicht als Versammlung angemeldet gewesen war, habe knapp zwei Stunden gedauert und für Staus in der Innenstadt gesorgt. Zuletzt hatte die Klimaschutz-Gruppierung in mehreren Städten mit Klebeaktionen auf Straßen für Aufsehen gesorgt. Wie die Gruppe "Letzte Generation" nun mitteilte, sei der Marsch eine neue Protestform, weil "Festkleben an der Fahrbahn sehr emotional besetzt" sei, so eine Sprecherin.

Weitere Informationen
Ein Aktivist der Gruppe Letzte Generation hat seine Hand auf einer Straße festgeklebt. © NDR Foto: Johannes Koch

Reaktionen auf Kompromiss mit "Letzte Generation" in Hannover

Mehrere Bundespolitiker äußern sich zur Einigung von Bürgermeister Belit Onay (Grüne) mit den Klimaaktivisten. (28.02.2023) mehr

Aktivistinnen und Aktivisten von "Letzte Generation" stehen in Barnstorf vor einem Lkw. © NDR

"Letzte Generation" geht aufs Land: Nun auch "Dorfblockade"

Die erste in Niedersachsen fand in Barnstorf statt - und kam für die Anwohner überraschend. (27.02.2023) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.03.2023 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Seniorin telefoniert mit einem Festnetztelefon. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen

Schockanruf bei Seniorin: Bankmitarbeiterin verhindert Betrug

20.000 Euro sollte die Seniorin bei einer Bank in Goslar abheben. Die Bankmitarbeiterin wurde daraufhin misstrauisch. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen