Ein automatischer Wassersprinkler bewässert einen Rasen. © Colourbox Foto: ifeelstock

Landkreis Holzminden verbietet tagsüber Bewässern von Gärten

Stand: 19.08.2022 11:59 Uhr

Weil es nach wie vor kaum regnet, untersagt der Landkreis Holzminden tagsüber das Bewässern von Gärten. Die Wasserstände der Flüsse und Seen sind in den vergangenen Monaten immer weiter gesunken.

Der Garten darf in der Zeit von 10 bis 18 Uhr nicht bewässert werden. Das sei von besonderer Tragweite, weil es sehr viele Bürgerinnen und Bürger betreffen könne, teilte der Landkreis mit. "Wir wollen niemandem das Wässern seines Gartens verbieten", stellte Kreisrätin Sarah Humburg klar. Wasser solle aber nur dann verbraucht werden, wenn es wirklich von Nutzen sei. Durch die große Hitze verdunste tagsüber das Wasser auf Rasen oder Pflanzen viel zu schnell. Das Verbot bis Ende September soll sicherstellen, dass das Grundwasser sparsam verwendet wird.

Kein Ende der Dürre absehbar

Auch darf aus Seen, Teichen, Flüssen und Bächen bis auf Weiteres kein Wasser gepumpt werden. In der Oberweser ist bereits die Schifffahrt eingestellt worden, weil die Pegelstände zu niedrig sind. Zudem hatte der Landkreis zuletzt wegen anhaltender Trockenheit das Grillen im Freien aus Gründen des Brandschutzes untersagt - und zwar im Wald, auf öffentlichen Flächen sowie auf Landwirtschafts- und Gartengrundstücken, die allein liegen und sich in der Flur oder in der Nähe eines Waldes befinden. Inwieweit der Regen der vergangenen Tage an der landesweiten Dürre etwas ändert, ist unklar. Allerdings wäre langanhaltender, ausgiebiger Regen nötig, damit sich die Situation zumindest etwas entspannt, sagen Experten. Es bräuchte gar ein ganzes kühles Regenjahr, um die Wasserspeicher aufzufüllen und die Bodenfeuchte bis in die tieferen Erdschichten vordringen zu lassen.

Weitere Informationen
Brennender Waldboden zwischen Bäumen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Waldbrandgefahr im Norden: So hoch ist das Risiko in Ihrer Region

Eine Landkarte zeigt, wo die Gefahr für Brände in Norddeutschland hoch ist - und wie sich das Risiko in den kommenden Tagen entwickelt. (19.08.2022) mehr

Wegwerfgrill im Park © Fotolia.com Foto: animaflora

Holzminden verbietet das Grillen in bestimmten Bereichen

In bestimmten Gärten, in Parks oder Wäldern - Grillfeuer sind jetzt draußen untersagt. Grund sei die hohe Brandgefahr. (16.08.2022) mehr

Blick vom Eckberg bei Bodenwerder © picture alliance/Bildagentur-online/Schoening

Zu trocken: Fahrgastschiffe auf Oberweser müssen pausieren

Die Edertalsperre gibt nur noch minimal Wasser ab, sodass die Pegelstände sinken. Betroffen ist nun auch Niedersachsen. (11.08.2022) mehr

Bäume werfen ihren Schatten auf eine trockene Wiese. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Höchste Dürrewarnstufe für Teile Niedersachsens gemeldet

Die Böden sind laut Landesforsten teils so trocken, dass sie kein Wasser mehr aufnehmen. Die Situation: besorgniserregend. (10.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.08.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Extremwetter

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolfsburgs Yannick Gerhardt (M.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Wolfsburg jubelt spät über schmeichelhaften Sieg gegen Stuttgart

Yannick Gerhardt schoss den VfL Wolfsburg in der Nachspielzeit zum zweiten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen