Stand: 06.08.2021 18:13 Uhr

Landesforsten wollen Arnika-Bestand in Niedersachsen stärken

Arnika blüht auf einer Wiese. © picture alliance/blickwinkel/M. Kuehn Foto: M. Kuehn
Die Arnika-Pflanze steht unter Naturschutz. (Themenbild)

Die Niedersächsischen Landesforsten wollen die Ausbreitung der bedrohten Wiesenpflanze Arnika voranbringen. Wie die Forsten am Freitag in Clausthal-Zellerfeld (Landkreis Goslar) mitteilten, wurden dafür im Naturschutzgebiet Ahlewiesen im Solling 300 Pflanzen gesetzt. Darüber hinaus säten Förster an mehreren Stellen Samen aus. Das Saatgut stamme von den letzten verbliebenen Arnika-Pflanzen in dem Mittelgebirge. Arnika wird zur Behandlung von Verletzungen und bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden verwendet.

Weitere Informationen
Wanderer auf einem Holzsteg am Hochmoor Mecklenbruch im Hochsolling. © Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V. Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.

Der Solling: Geheimtipp für Wanderer in Südniedersachsen

Dichte Wälder und saftige Wiesentäler: Einer der Höhepunkte ist der 20 Kilometer lange Hochsolling-Rundwanderweg. (22.07.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.08.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Oliver Junk (CDU), Bürgermeister der Stadt Goslar, spricht während eines Festaktes. © Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Goslar: Disziplinarverfahren gegen Oberbürgermeister Junk

Hat Oliver Junk Akten manipuliert? Das Innenministerium prüft ein mögliches Dienstvergehen des CDU-Politikers. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen