Stand: 25.01.2019 20:32 Uhr

Kohle-Kommission: Helmstedt fordert Unterstützung

Bild vergrößern
Bürgermeister Wittich Schobert fordert finanzielle Unterstützung für das Helmstedter Revier.

Die Kohle-Kommission ist am Freitag in Berlin zu ihrem entscheidenden Treffen zusammengekommen. Eine Marathon-Sitzung: Im Verlauf des Tages zeichnete sich ein langer Abend ab. Deutschland will aus der Kohle aussteigen - die Kommission soll Perspektiven für die betroffenen Regionen entwickeln. Am Freitag sollte es auch um Strukturhilfen für Gebiete gehen, in denen keine Braunkohle mehr abgebaut wird. Dazu gehört das Helmstedter Revier: Es sei wichtig, dass es nicht vergessen werde, sagte Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert (CDU). "Wir sind ein sehr kleines Revier und nicht mehr aktiv. Da ist die Gefahr groß, dass man hinten runterfällt", so Schobert.

Bürgermeister: Umstellung wird Jahrzehnte dauern

Der Braunkohle-Tagebau in Schöningen bei Helmstedt war 2016 beendet worden. Das Kraftwerk Buschhaus in der Nähe dient seitdem als bundesweit erste Sicherheitsreserve. 2020 soll dort endgültig Schluss sein. "Dann haben wir nichts mehr", befürchtet Schobert. Das strukturschwache Helmstedt werde dadurch schwer getroffen und benötige Unterstützung. Im Berichtsentwurf der Kohle-Kommission tauche eine mögliche Einmalzahlung auf - das reicht dem Bürgermeister zufolge nicht. Auch Geld für einige Jahre wäre zu wenig, sagt er: Es werde ein bis zwei Jahrzehnte dauern, in der Region von Energiegewinnung auf Gewerbe- und Industrieansiedlung umzuschwenken.

Auch Lies fordert Fördermittel für Helmstedt

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) sieht ebenfalls Unterstützungsbedarf: Er will zehn Prozent der vom Bund geplanten Strukturfördermittel für Helmstedt, wie er im Vorfeld der Sitzung sagte. Es sei klar, dass das Helmstedter Revier einen finanziellen Ausgleich brauche, so Lies. Er sei optimistisch, dass die Region Geld für Projekte wie zum Beispiel Batteriezellen-Recycling erhalten werde.

Weitere Informationen
Link

Kohle-Kommission: Es kann spät werden

In Berlin tagt die Kohle-Kommission, die einen Plan zum Ausstieg aus der Kohleverstromung liefern soll. Tagesschau.de berichtet. (25.01.2019) extern

NDR Info

Treffen zu Kohleausstieg: Länder hoffen auf Hilfen

NDR Info

Im Kanzleramt haben am Dienstagabend die Länderchefs erneut um Strukturhilfen für einen Braunkohle-Ausstieg gerungen. Umweltschützer pochen auf Einhaltung der Klimaziele. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.01.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen