Stand: 24.11.2020 08:26 Uhr

KWS Saat verzeichnet Umsatzrückgang wegen des starken Euro

Maiskeimlinge in einem KWS-Labor in Einbeck © dpa
Der starke Euro hat negative Auswirkungen auf den Umsatz bei KWS Saat. (Archivbild)

Der Einbecker Saatgutkonzern KWS Saat hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres unter den Folgen des starken Euro gelitten. Nach Unternehmensangaben ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp vier Prozent auf 184 Millionen Euro zurück. Währungsbereinigt seien die Erlöse um fast sieben Prozent gestiegen. Das operative Geschäft von KWS Saat habe sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres weitgehend stabil entwickelt.

Weitere Informationen
Keimling mit Samen, Wurzel und Blattaustrieb in der Erde © picture-alliance/OKAPIA KG Foto: Hapo

Einbeck: 200 Millionen Euro für Saatguthersteller

Der Saatguthersteller KWS bekommt Geld von der Europäischen Investitionsbank. Er will Pflanzen entwickeln, die robuster gegenüber Schädlingen und Stress durch Klimawandel sind. (29.06.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.11.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Person hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona: Land überarbeitet Regeln zur Testpflicht

Für den Besuch von Einzelhandel und Gastronomie sollen künftig auch unter Aufsicht vorgenommene Schnelltests ausreichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen