Grünen stinkt geplantes Duft-Museum in Holzminden

Eine Frau hält eine Flasche Parfum in der Hand und riecht an ihrem Handgelenk © colourbox
In Hozminden soll ein Museum der Düfte entstehen. Es gibt aber Kritik an dem Projekt. (Themenbild)

An dem in Holzminden geplanten Duft-Museum wächst die Kritik. Dies berichtet NDR 1 Niedersachsen. Mehrere Landtagsabgeordnete der Grünen fordern demnach, das Projekt zu beenden. Es solle nicht noch mehr Geld in einer Investitionsruine versickern. Das Land gewährt einen Zuschuss in Höhe von 2,7 Millionen Euro nur, wenn das Vorhaben bis Mitte nächsten Jahres abgerechnet ist. Es gebe große Zweifel, ob das Duft-Museum in Holzminden so schnell fertiggestellt werden könne, heißt es. Das Projekt hatte sich bereits verzögert, da ein Planungsbüro abgesprungen war.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit der Aufschrift "Bitte Maske tragen!" und dem plattdeutschen Zusatz "Snutenpulli - dat mutt!" hängt an der Zufahrt zu einem Parkplatz in Dangast. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lockdown bis zum 14. Februar und schärfere Maskenpflicht

Corona-Gespräche: Stundenlanges, zähes Ringen zwischen Bund und Ländern. Hauptstreitpunkt waren die Kitas und Schulen. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Patientenschützer fordern mehr Sicherheit für Heimbewohner

Die bisherige Strategie sei gescheitert. Infizierte und gesunde Menschen müssten konsequenter räumlich getrennt werden. mehr

Eine junge Frau trägt einen Laptop und Bücher © Colourbox Foto: Syda Productions

Niedersachsen: Grünes Licht für Kauf von Lehrer-Laptops

Insgesamt will das Land dafür rund 50 Millionen Euro investieren. mehr

Justitia © dpa

Vorwurf Brandstiftung: Döner-Imbiss-Betreiber vor Gericht

Laut Staatsanwaltschaft soll der 29-Jährige den Laden angezündet zu haben, um Geld von der Versicherung zu kassieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen