Stand: 11.11.2021 11:35 Uhr

Göttingen zählt zu Deutschlands "Blitzer-Millionären"

Eine Blitzer-Anlage © NDR
Bundesweit haben zehn Städte laut der DAV-Umfrage mehr als eine Million Euro an Blitzer-Bußgeldern eingenommen - darunter Göttingen. (Themenbild)

Die Stadt Göttingen hat 2020 durch Blitzer-Bußgelder 2,2 Million Euro von Verkehrssündern eingenommen. So hat es eine Umfrage des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) ergeben. Neben Göttingen hatten bundesweit neun weitere Städte entsprechende Einnahmen jenseits der Millionengrenze angegeben. Für die Umfrage wurden die 150 größten deutschen Städte angefragt, von denen sich 46 beteiligt haben. 18 Städte gaben ihre Daten nicht zur Veröffentlichung frei. Viele Städte haben nach eigenen Angaben mehr durch Blitzer eingenommen, als deren Aufstellung und Wartung gekostet habe. Spitzenreiter ist den Angaben zufolge Hamburg: Die Hansestadt habe im vergangenen Jahr 17,1 Millionen Euro durch Blitzer-Bußgelder eingenommen, hieß es.

Weitere Informationen
Eine Radarfalle an einer Autobahn © imago/Günther Ortmann Foto: Günther Ortmann

Göttingen: Raser zahlen Millionen an Landkreis

Der Landkreis Göttingen hat im vergangenen Jahr fast 7,6 Millionen Euro von Verkehrssündern eingenommen. (23.01.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.11.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wintersportler fahren auf der Hexenritt-Piste am Wurmberg in Braunlage. © picture alliance/dpa Foto:  Peter Steffen

25 Zentimeter Schnee - Saisonstart im Harz am Wochenende

Für Wintersportler gilt auf Pisten und Loipen allerdings die 2G-Regel wegen der Corona-Pandemie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen