Stand: 28.06.2021 17:00 Uhr

Göttingen will weniger Treibhausgase verursachen als 1990

Eine Solaranlage ist vor blauem Himmel zu sehen. © dpa - picture alliance Foto: Daniel Reinhardt
Unter anderem soll Sonnenenergie beim Erreichen der Klimaziele helfen. (Themenbild)

Die Stadt Göttingen hat am Montag einen Klimaplan vorgestellt. Bis 2030 sollen deutlich weniger Treibhausgase ausgestoßen werden: 65 Prozent weniger im Vergleich zum Jahr 1990. Den Plan hat die Stadt zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachleuten entwickelt. Unter anderem gehört ein Förderprogramm für Photovoltaikanlagen zu den erarbeiteten Vorschlägen. Außerdem soll der Takt im Nahverkehr erhöht werden, um die Mobilität ohne Auto attraktiver zu machen. Aus der Bevölkerung waren 745 Ideen für den Klimaplan gekommen. Am Dienstag berät der Umweltausschuss der Stadt über die Vorschläge.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine an der Seite beschädigte Regionalbahn steht auf einem Gleis. © Bundespolizeiinspektion Hannover

Wolfsburg: Zug entgleist, Bahnverkehr bis Sonnabend gestört

Am Morgen hatte es einen Unfall auf den Gleisen gegeben. Der Zugverkehr ist länger als gedacht stark beeinträchtigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen