Stand: 30.06.2021 13:24 Uhr

Germershausen: Ausgebüxtes Rind aus Fluss gerettet

Ein Rind steht in einem Bach in Rollshausen (Landkreis Göttingen). © Polizei Göttingen
Das Rind überstand Flucht und Rettung unversehrt.

Ein ausgebüxtes Rind hat im Landkreis Göttingen mehrere Zäune beschädigt und ist schließlich im Flusslauf der Suhle stecken geblieben. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte, war das drei Jahre alte Tier am Montag von einer Weide in Bernshausen ausgebrochen. Der Besitzer verfolgte das Rind und versuchte vergeblich, es einzufangen. Schließlich landete das Tier in der Ortschaft Germershausen in der Suhle. Dort steckte es im Schlamm fest und kam nicht weiter. Der Tierhalter rief die Polizei, eine Tierärztin betäubte das Rind mit dem Blasrohr. "Es wurde rausgezogen und an den Halter übergeben", sagte die Polizeisprecherin. Verletzt wurde das Rind nicht.

Weitere Informationen
Ein Wildschwein schwimmt in einem Schwimmbecken in einem Garten. © Polizei Celle

Wildschwein geht baden: Feuerwehr muss Tier aus Pool helfen

Die Sau war über angehäufte Erde in das Kunststoff-Schwimmbecken gelangt und musste unfreiwillig länger schwimmen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 30.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernd Osterloh steht beim VW-Prozess in der Stadthalle Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Untreue-Prozess bei VW: Osterloh berichtet über Angebote

Der als Zeuge geladene Ex-Betriebsratschef verneinte vor dem Landgericht jeden Einfluss auf sein eigenes Gehalt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen