Stand: 17.08.2020 08:24 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Forscher finden 1.800 Jahre alte Urnen in Einbeck

Bei Ausgrabungen auf dem Riedberg stellt ein Mann ein Schild auf. © NDR Foto: Peter Kliemann
Bei den Grabungen wurden unter anderem fast 6.000 Jahre alte Tonscherben gefunden. (Themenbild)

Archäologen haben in Einbeck (Landkreis Northeim) ein Gräberfeld aus der römischen Kaiserzeit entdeckt. Die 19 Urnen des Gräberfeldes sind Angaben der Stadt Einbeck in erstaunlich gutem Zustand. Sie seien etwa 1.800 Jahre alt, hieß es. Zudem bargen die Forscher weitere Relikte aus anderen Epochen, darunter sogar Funde aus der Steinzeit. Einige Tonscherben habe man auf etwa 3.800 Jahre vor Christi Geburt datieren können, so die Stadt. Die Archäologen arbeiten noch bis zum Ende des Monats in Einbeck, dann sollen auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei Wohnhäuser gebaut werden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.08.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Vor laufender Kamera: Polizist schlägt jungen Mann

In einem im Internet kursierenden Video ist zu sehen, wie ein Polizist einem jungen Mann in Göttingen kräftig ins Gesicht schlägt. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. mehr

Braunschweigs Suleiman Abdullahi (l.), der sein Gesicht im Trikot vergräbt, steht neben Heidenheims Patrick Schmidt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheim ist nicht Hertha: Braunschweig verliert

Eintracht Braunschweig hat nach dem rauschenden Pokal-Abend gegen Hertha BSC einen ernüchternden Zweitliga-Auftakt hingelegt. Der Aufsteiger verlor am Sonntag beim 1. FC Heidenheim mit 0:2. mehr

Heimkehrer gehen 1946 im Lager Friedland auf die als Notunterkünfte dienenden Nissenhütten zu. © dpa - Bildfunk Foto: dpa

Friedland: Das "Tor zur Freiheit"

Heute vor 75 Jahren wird in Friedland das Durchgangslager für Flüchtlinge und Vertriebene eingerichtet. Hunderttausende kommen zu Fuß und in Zügen. Noch immer werden dort Flüchtlinge untergebracht. mehr

Eine Bronze-Figur von Martin Luther steht vor einer Kirchenmauer. © NDR Foto: Josephine Lüttke

Reformationstag steht unter Motto "Was verbindet"

Am 31. Oktober feiern die evangelischen Kirchen in Niedersachsen den Reformationstag unter dem Leitmotiv "Was verbindet". Eigens entworfene Postkarten sollen zu Gesprächen anregen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen