Stand: 28.07.2021 15:42 Uhr

Büffeln mit Spaß: Braunschweig startet "Sommerschule 21"

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth
Bessere Noten trotz Corona-Einschränkungen - 110 Jugendliche haben sich vorgenommen, in den Ferien zu Büffeln. (Themenbild)

Für 110 Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschulen aus Braunschweig sind Ferien nicht gleich Ferien: Sie treffen sich seit Montag für eine Woche zum Lernen in den Räumen der Hauptschule Sophienstrasse. "Sommerschule 21" nennt sich das Projekt der Stadt Braunschweig und bedeutet: vormittags büffeln, nachmittags Freizeitaktivitäten. Viele Kinder hier treibt an, bessere Noten zu bekommen, denn die Corona-Pandemie und das Homeschooling haben laut Projekt-Initiatoren für viele Lernrückstände gesorgt. Während des Lernens, aber auch bei den Aktivitäten am Nachmittag, wie Klettern, Tanzen, oder Kampfsport, werden die Kinder auch von Schulsozialarbeitern betreut.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ei Auto der Marke VW steht im Erdgeschoß eines Parkhaus von oben herab gesehen. © Lucas Stratmann und Willem Konrad

VW-Konzern: Verkaufseinbruch setzt sich im September fort

Das betrifft fast alle Marken des Konzerns. Die bisherige Jahresbilanz liegt insgesamt aber noch im Plus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen