Stand: 13.01.2019 12:42 Uhr

Brockenbahn fährt nach Schneepanne vorerst nicht

Mitarbeiter der Harzer Schmalspurbahnen haben am Samstagabend eine unerwartete, schweißtreibende Spätschicht einlegen müssen. Mit Schaufeln und Baggern versuchten sie stundenlang, die abermals festgefahrene Brockenbahn aus dem tiefen Schnee zu befreien. Die Aufgabe gestaltete sich komplizierter als gedacht, denn die Lokomotive entgleiste beim Versuch, den Zug wieder in die Spur zu bringen. Erst gegen 22 Uhr konnte die Bergung im dichten Schneetreiben erfolgreich abgeschlossen werden. Die sieben Waggons und die Lok wurden in den Bahnhof zurückgebracht, um ein weiteres Einschneien zu verhindern.

"Brockenwirt"-Betreiber bringt Fahrgäste ins Tal

Die traditionsreiche Bahn war nach Angaben einer Sprecherin am Sonnabend gegen 14 Uhr kurz nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof am Brockengipfel stecken geblieben. Der Betreiber des Restaurants "Brockenwirt" sagte im Gespräch mit NDR.de, die rund 250 Fahrgäste seien daraufhin die rund 100 Meter zum Bahnhof zurückgelaufen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und der Bergwacht habe er die Betroffenen mit Kleinbussen nach Schierke gebracht. Familien mit Kindern sowie Personen mit Einschränkungen hätten dabei Priorität gehabt. Die letzte Gäste seien um 19 Uhr runtergefahren worden. "Wichtig ist, dass alle heil angekommen sind", so der Restaurant-Betreiber.

Zugverkehr vorerst eingestellt

Wegen des erneuten Zwischenfalls und der widrigen Wetterbedingungen wurde der Bahnverkehr zwischen Schierke und Gipfel am Sonntagmorgen bis auf Weiteres eingestellt. Es sei derzeit noch unklar, wann die Züge wieder fahren, sagte die Sprecherin am Mittag gegenüber NDR.de. Am Morgen hatten Mitarbeiter versucht, die Strecke mit Fräsen vom Schnee zu befreien.

Weitere Informationen
20 Bilder

Schnee setzt Brockenbahn fest

Mit Schaufeln und Fräsen legen Mitarbeiter der Harzer Schmalspurbahnen die eingeschneite Brockenbahn frei. Nun kann sie auftauen. Derweil fährt eine andere Lok zum Brockengipfel. (11.01.2019) Bildergalerie

Ähnlicher Vorfall vergangenen Dienstag

Erst vor wenigen Tagen war es bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Eine Dampflok hatte sich am Dienstag in einer Schneewehe festgefahren. Dutzende Fahrgäste saßen stundenlang fest, ehe sie in einem Teil der Waggons von einer neuen Lok zurück nach Wernigerode gebracht wurden. Etwa 60 Menschen warteten auf dem Brocken bis zum Abend auf eine Rückfahrtmöglichkeit. Nach diesem Vorfall ruhte der Betrieb bis Freitagmorgen.

Weitere Informationen

Harz begrüßt Wintersport-Fans mit vielen Optionen

Im Harz liegt an diesem Wochenenden jede Menge Schnee - gute Bedingungen für Wintersportler. Wo Alpinskifahren, Langlauf, Rodeln und Winterwandern möglich ist, erfahren Sie hier. (12.01.2019) mehr

Harz: Schnee stoppt Lkw und erfreut Wintersportler

Nicht nur die Brockenbahn, sondern auch einige Lastwagen sind bei starkem Schneefall im Harz liegen geblieben. Nutznießer des Wintereinbruchs sind dagegen die Skifahrer. (10.01.2019) mehr

Brockenbahn: Durch den Ostharz zum Gipfel

Die wohl bekannteste Schmalspurbahn im Norden fährt von Wernigerode auf den Brocken. In langen Kurven dampft sie durch die Wälder des Harzes rund 900 Höhenmeter bergauf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.01.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:07
Hallo Niedersachsen
04:38
Hallo Niedersachsen

Azubis verzweifelt gesucht

Hallo Niedersachsen
03:32
Hallo Niedersachsen

Star-Trek-Sammler in Not

Hallo Niedersachsen