Stand: 28.06.2023 07:49 Uhr

Braunschweig: Doch kein Musikverbot in Parks

Gitarren und bunte Wolldecken liegen auf einer trockenen Wiese. © panthermedia Foto: Wavebreakmedia (YAYMicro) D16748584_3508x2339.jpg
Musizieren und Musikhören ist in Braunschweigs Parks weiterhin auch abends und nachts möglich. (Themenbild)

Es bleibt erlaubt, in Braunschweiger Parks auch zwischen 22 und 6 Uhr Musik zu hören oder auf Instrumenten zu spielen. Die Lautstärke dürfe allerdings nicht die Nachtruhe stören. Eigentlich wollte die Stadtverwaltung nach Beschwerden von Anwohnern abends und nachts Musik in Parks generell verbieten. Die Ratsfraktionen von SPD und Grünen änderten aber den Antrag. Diesem Antrag stimmte der Rat am Dienstag mehrheitlich zu. Jugendliche hatten während der Ratssitzung gegen das geplante Musikverbot demonstriert. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Christoph Bratmann, sprach von einem gerechten Interessenausgleich zwischen jungen Leuten und den Anwohnerinnen und Anwohnern.

Weitere Informationen
Drei nebeneinander stehende Lautsprecher. © PantherMedia Foto: mrgarry (YAYMicro)

Musikverbot in Parks? Jugendliche gehen auf die Straße

Die Stadt Braunschweig will laute Musik aus Parks verbannen. Dagegen machen Jugendliche mobil. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.06.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein weiß-roter Baustellenzaun mit einem Gelblichst steht an einer Straße. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Fahrbahn über 55 Grad heiß: Abschnitt der B27 gesperrt

Am Wochenende soll es besonders heiß werden. Die Sperrung der B27 bei Bad Lauterberg soll drei Tage dauern. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen