Luftaufnahme der JVA Lübeck © German Video Foto: Johannes Kahts

BGH-Urteil: Verdächtiger im Fall Maddie bleibt in Haft

Stand: 20.11.2020 16:18 Uhr

Der Verdächtige im Fall Maddie, Christian B., bleibt für längere Zeit in Haft. Der Bundesgerichtshof (BGH) lehnte den Antrag der Verteidigung auf Revision am Freitag ab.

Der Verdächtige im Vermisstenfall "Maddie" McCann.
Der Verdächtige im Fall Maddie, Christian B., wird längere Zeit im Gefängnis verbringen.

Demnach habe das Gericht nach Überprüfung keine Rechtsfehler feststellen können. Das Landgericht Braunschweig hatte Christian B. wegen der Vergewaltigung einer 72-jährigen US-Amerikanerin im vergangenen Jahr zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. B. verging sich demnach im Jahr 2005 in Portugal an der Frau. Die Verteidigung forderte vor dem BGH, das Vergewaltigungsurteil gegen Christian B. aufzuheben, weil dieser ursprünglich wegen einer anderen Tat nach Deutschland ausgeliefert worden war. Ohne die Einwilligung Portugals hätte er in dem Vergewaltigungsfall nicht angeklagt und verurteilt werden dürfen, so die Meinung der Verteidigung.

EuGH hatte grünes Licht für Urteil gegeben

Aufgrund dessen setzte der BGH das Verfahren wegen der Vergewaltigung der Amerikanerin zunächst aus und fragte den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, ob das Urteil mit EU-Recht vereinbar sei. Die dortigen Richter bejahten. Der BGH überprüfte die Entscheidung des Landgerichts Braunschweig deshalb nur noch auf Formfehler. Nun ist das Urteil rechtskräftig. B. bleibt für viele Jahre im Gefängnis.

Christian B. unter Corona-Quarantäne

Währenddessen verbüßt Christian B. momentan die letzten Wochen der Haftstrafe wegen eines Drogendeliktes in der JVA Kiel. Auf dem Weg von einem Gerichtstermin in Braunschweig nach Kiel kam es aber laut Justizministerium zu einem Zwischenfall: B. verstieß demnach dabei massiv gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und ist nun zwischenzeitlich in der JVA Lübeck in Quarantäne.

Weitere Informationen
Ein Angeklagter in Fußfesseln © dpa - Bildfunk Foto: Martin Schutt

"Maddie"-Verdächtiger vor Anhörung an Rippen verletzt

Der 43-Jährige musste nach dem Zwischenfall in einer Klinik behandelt werden. (16.11.2020) mehr

Der Verdächtige im Vermisstenfall "Maddie" McCann.

EuGH: Entscheidung gegen "Maddie"-Verdächtigen rechtens

Der Europäische Gerichtshof hat einen Vergewaltigungs-Prozess gegen den Verdächtigen im Fall "Maddie" für rechtens erklärt. (24.09.2020) mehr

EIn Porträt von Madeleine McCann, die am 03.05.2007 in Praia da Luz verschwunden ist. © Metropolitan Police Service Foto: Metropolitan Police Service

Fall "Maddie": Was ist bekannt, was Spekulation?

Seit bekannt ist, dass die Braunschweiger Staatsanwalt im Fall "Maddie" ermittelt, gibt es eine Menge offener Fragen. (19.96.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Braunschweig | 20.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Carlos Vaz (r.), Geschäftsführer vom Restaurant "VidaLoca" bedient Jürgen Digiacomo und Regina Knoll aus Fallersleben in einem Wohnmobil auf dem Großraumparkplatz am Restaurant "VidaLoca". Das "VidaLoca" in Wolfsburg bietet im Teil-Lockdown einen außergewöhnlichen "Wohnmobil-Dinner" als "Außer-Haus-Verkauf" an. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Corona-Kreativität: Restaurants bringen Essen ans Wohnmobil

In allen Teilen Niedersachsens gibt es inzwischen Gastronomiebetriebe, die den Service für Leute mit Caravan anbieten. mehr

Heinz Jörg Fuhrmann (Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG) und Svenja Schulze (SPD, Bundesumweltministerin) sprechen auf einer Pressekonferenz. © dpa Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Salzgitter AG bekommt Zuschuss für Wasserstoff-Technologie

Mit dem vom Bund geförderten Projekt soll bis 2050 der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um 95 Prozent reduziert werden. mehr

Mehrere Krankenwagen stehen bei einem Unfall zweier Autos auf der Straße. © aktuell24

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 188 bei Wolfsburg

Drei Menschen wurden schwer, ein Mann leicht verletzt, weil ein 23-jähriger Wolfsburger ein Stauende übersehen hat. mehr

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

Autobahn 7 bei Salzgitter bis Montagmorgen dicht

Autofahrer in Richtung Norden müssen am Wochenende Umwege in Kauf nehmen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Strecke. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen