Stand: 30.12.2021 17:04 Uhr

Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Ein Polizeiauto fährt auf einer Autobahn- © dpa Foto: Jens Büttner
Die Polizei in Peine hat über mehrere Kilometer einen 24-jährigen Autofahrer gejagt.(Themenbild)

Polizisten haben sich in Peine eine Verfolgungsjagd mit einem jungen Autofahrer geliefert. Beamte hatten den 24-Jährigen laut Polizei zunächst nur angehalten, weil das Licht an dessen Auto offenbar kaputt war. Als sie den Mazda weiter kontrollieren wollten, ergriff der Fahrer die Flucht. Die Beamten fuhren hinterher - dabei gab der 24-Jährige innerhalb der Stadtgrenzen immer mehr Gas und überfuhr eine rote Ampel. Im Fahrzeug befanden sich außer ihm auch zwei junge Frauen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren. Zwischenzeitlich beteiligten sich mehrere Einsatzwagen an der Verfolgungsjagd. In einer Ortschaft verlor der Fahrer schließlich die Kontrolle über den Pkw, kam von der Fahrbahn ab und stieß dabei gegen einen Stromkasten. Der junge Mann versuchte zu Fuß weiter zu flüchten, doch die Beamten holten ihn ein. Alle Insassen blieben zwar unverletzt, doch dem 24-jährigen Fahrer drohen jetzt ernste Konsequenzen: Laut Polizei ist er nicht in Deutschland gemeldet, er besitzt auch keine Fahrerlaubnis. Nun wird gegen ihn ermittelt, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfall-Flucht.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 30.12.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Besucherzentrum Torfhaus im Nationalpark Harz. Im Vordergrund Wanderschilder. © NDR Foto: Peter Jagla

Familien nutzen Zeugnisferien für Kurzurlaub in Niedersachsen

Manche Ferienorte im Harz und an der Küste sind fast ausgebucht. Die Wetteraussichten fürs Wochenende sind jedoch trübe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen