Stand: 09.12.2022 10:25 Uhr

5.000 Euro Preisgeld: App HEDI soll ausgebaut werden

Ein Handy wird von einer jungen Frau, die violetten Nagellack und sommerliche Kleidung trägt in den Handen gehalten. © criene Foto: criene
Die App informiert in mehreren Sprachen über Schwangerschaft und Geburt sowie über regionale Kontaktadressen. (Themenbild)

Das Land hat eine in Südniedersachsen entwickelte Smartphone-App für Schwangere ausgezeichnet. Laut Landkreis Holzminden erhielt die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen für die App HEDI ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro vom Gesundheitsministerium. Die von der Universität Göttingen mitentwickelte App biete schnelle und unkomplizierte Hilfe für Schwangere, so die Begründung. Sie verknüpfe Informationen zu Schwangerschaft, Geburt und dem ersten Lebensjahr mit regionalen Kontaktadressen - und das in mehreren Sprachen. Das Projekt solle mit dem Preisgeld nun weiter ausgebaut werden, teilten die Verantwortlichen mit.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.12.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Montage: Schatten eines Jungen vor Kirchenbänken. © picture-alliance

Missbrauch? Kirche leitet Verfahren gegen Ex-Pastor ein

Der Mann soll sexuelle Gewalt in einer christlichen Gemeinschaft in Göttingen ausgeübt haben. Betroffene hatten sich gemeldet. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen