Niedersachsen, Göttingen: Das Hauptgebäude der Staatsanwaltschaft. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

17-Jähriger muss sich nach tödlichem Streit verantworten

Stand: 25.08.2021 21:17 Uhr

Eine Jugendkammer verhandelt in Göttingen demnächst einen Streit, bei dem ein 81 Jahre alter Mann ums Leben kam. Angeklagt ist ein 17-Jähriger aus Duderstadt wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Der Staatsanwaltschaft zufolge soll der zum Tatzeitpunkt 16-Jährige den Senior Ende November im Einkaufszentrum Feilenfabrik heftig geschubst haben. Der Mann verletzte sich bei seinem Sturz schwer am Kopf. Einige Stunden nach dem Vorfall verstarb der 81-jährige bekannte Duderstädter Unternehmer in einer Klinik an einem Schädel-Hirn-Trauma.

Ermittlungen gegen Begleiter eingestellt

Der 17-Jährige war nach dem Vorfall zunächst vorläufig festgenommen worden und später auf freien Fuß gekommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelte einige Zeit lang auch gegen einen damals 15 Jahre alten Begleiter des Angeklagten. Dieses Verfahren sei inzwischen eingestellt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 26.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder und Erwachsene fahren im Harz mit ihren Schlitten. © picture alliance/dpa/Matthias Bein Foto: Matthias Bein

Rodeln und Ski fahren: Zahlreiche Pisten im Harz geöffnet

Die Temperaturen sind niedrig, der Schnee fällt. Wintersportbegeisterte kommen am Wochenende auf ihre Kosten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen