Stand: 18.09.2019 15:49 Uhr

11.400 Euro Strafe für Ex-Polizeichef Podehl

Der frühere Leiter der Polizei Wolfsburg, Hans-Ulrich Podehl, ist am Mittwoch zu einer Geldstrafe in Höhe von 11.400 Euro verurteilt worden. Er muss 120 Tagessätze zu je 95 Euro zahlen. Der 63-Jährige hatte sich wegen Bestechlichkeit im Amt vor dem Landgericht Braunschweig verantworten müssen. Nach Auffassung des Gerichts hatte Podehl einer Mitarbeiterin des Landeskriminalamts (LKA) im Jahr 2012 eine Stelle angeboten. Im Gegenzug habe er sexuelle Gefälligkeiten gefordert.

Podehl weist Vorwürfe zurück

Mit dem Urteil ist das Landgericht weitgehend der Forderung der Staatsanwaltschaft gefolgt: Diese hatte für 12.000 Euro Geldstrafe plädiert. Podehl kann gegen das Urteil in Berufung gehen. Er hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Die betroffene 56-jährige Frau hatte ihren Vorwurf im Verfahren hingegen bekräftigt. Podehl ist seit Ende 2018 im Ruhestand.

Weitere Informationen

Wolfsburger Ex-Polizeichef bestreitet Vorwürfe

01.09.2019 18:00 Uhr

Wolfsburgs Ex-Polizeichef hat vor Gericht den Vorwurf der Bestechlichkeit zurückgewiesen. Er soll einer Mitarbeiterin für sexuelle Handlungen eine Beförderung versprochen haben. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

14.10.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.09.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:49
Hallo Niedersachsen
06:54
Hallo Niedersachsen
06:29
Hallo Niedersachsen