Stand: 07.12.2016 07:08 Uhr  | Archiv

Was tun gegen den Ärztemangel auf dem Land?

von Lena Petersen, NDR Niedersachsen, Peter Mücke, NDR Info

Geschäfte, Banken, Gaststätten - sie alle sind in ländlichen Gegenden schwer zu finden. Auch viele Ärzte verzichten auf einen Posten als Landarzt und teilen sich lieber eine Gemeinschaftspraxis in der Stadt. Wie also kommen vor allem die älteren Patienten zum Arzt?

Das hat sich auch der Landkreis Leer in Ostfriesland gefragt. Die Antwort ist ein Experiment. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen bietet zusammen mit dem Landkreis und einem Busunternehmen einen Shuttle-Service an. Das sogenannte Patientenmobil ist inzwischen seit einem Monat unterwegs. In der Reihe "NDR Info Perspektiven" schildern wir die aktuelle Situation bei der Ärzteversorgung in Deutschland und schauen, wie das Patientenmobil ankommt.

Eine Ärztin hält ihr Stethoskop in der Hand © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Rolf Vennenbernd
AUDIO: Patientenmobil gegen Ärztemangel auf dem Land (5 Min)
"NDR Info Perspektiven"
Illustration: Zwei Hände umfassen eine Glühbirne © NDR

NDR Info Perspektiven: Auf der Suche nach Lösungen

In der Reihe NDR Info Perspektiven beschäftigen wir uns mit Lösungsansätzen für die großen Herausforderungen unserer Zeit. mehr

Claudia Spiewak © NDR/Christian Spielmann Foto: Christian Spielmann
5 Min

"Perspektiven": NDR Info sucht konstruktive Ansätze

Immer nur Probleme und Krisen? Im Interview erklärt NDR Info Programmchefin Claudia Spiewak, wie der Sender künftig verstärkt über Lösungsansätze berichten will. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Perspektiven - auf der Suche nach Lösungen | 07.12.2016 | 07:08 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Krankenversicherung

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schwein steht in einem Stall und guckt in die Kamera. Die Afrikanische Schweinepest führt dazu, dass die Schweinehalter in der ASP Überwachungszone im Emsland immer weniger Platz im Stall haben, weil sie die Schweine nicht loswerden. © NDR

Afrikanische Schweinepest: Massive Kritik am Krisenmanagement

Am Mittwoch wird im Emsland nach 90 Tagen die Überwachungszone aufgehoben. Für die Halter geht eine schwere Zeit zu Ende. mehr