Ein Mann betritt das Niedersächsische Finanzministerium. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Steuerdelikte: Finanzministerium plant digitales Meldeportal

Stand: 28.03.2023 12:17 Uhr

Das niedersächsische Finanzministerium will das Melden möglicher Steuervergehen im Land erleichtern. Dazu soll das Landesamt für Steuern ein digitales Portal entwickeln.

Wann dieses Portal in Betrieb gehen kann, ist unklar, wie ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage sagte. "Ein digitales Meldeportal für Steuerdelikte wurde als Vorhaben in den Koalitionsvertrag aufgenommen, um zur Gleichmäßigkeit der Besteuerung und zur Steuergerechtigkeit beizutragen", so der Ministeriumssprecher.

Baden-Württemberg Vorreiter für Meldeportal

Das Land Baden-Württemberg, das 2021 ein Meldeportal eingerichtet hat, dient Niedersachsen als Vorbild. Man habe die "positiven Erfahrungen" beobachtet, heißt es aus dem Finanzministerium.

Weitere Informationen
Das Landgericht Verden (Gebäudeansicht). © Sara Teufel Foto: Sara Teufel

Steuerbetrug in Millionenhöhe: Autohändler vor Gericht

Laut Anklage soll der Mann aus Rotenburg gut eine Million Euro an Steuern hinterzogen haben. (22.03.2023) mehr

Der Eingang zum Landgericht in Verden. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Steuerbetrug in Millionenhöhe? Prozess in Verden gestartet

Der Angeklagte aus Achim soll als Chef einer Personalvermittlung mit Komplizen mehr als 1,2 Millionen Euro hinterzogen haben. (04.08.2022) mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.03.2023 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Steuern

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Autos fahren bei Sonnenuntergang über die A2. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Sommerferien: Staus und stockender Verkehr im Norden

Der Start der Schulferien hat am Wochenende für volle Autobahnen gesorgt. Hohe Verkehrsdichte und Baustellen sorgten für Stillstand. mehr