Ein Mann betritt das Niedersächsische Finanzministerium. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen rechnet mit Steuer-Plus in Milliardenhöhe

Stand: 01.11.2022 15:32 Uhr

Allein 2022 nimmt Niedersachsen wohl 908 Millionen Euro mehr Steuern ein als erwartet. Laut Ministerpräsident Weil sollen die inflationsbedingten Mehreinnahmen Bürgern, Kommunen und Firmen zugutekommen.

Das Finanzministerium in Hannover teilte am Dienstag mit, dass sich im Vergleich zur letzten Steuerschätzung im Mai Zuwächse in Höhe von 908 Millionen Euro in diesem Jahr und 579 Millionen Euro im Jahr 2023 ergeben. "Die prognostizierten Steuermehreinnahmen ermöglichen es uns, Bürgerinnen und Bürger, die niedersächsischen Unternehmen sowie die Kommunen dort zu unterstützen, wo die Entlastungsmaßnahmen des Bundes nicht ausreichen", sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Es sei selbstverständlich, dass die inflationsbedingten Mehreinnahmen den Menschen im Land zurückgegeben würden.

Steuerschätzung wird von Risiken begleitet

Der noch amtierende Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) sagte jedoch, ob die prognostizierten Mehreinnahmen tatsächlich fließen würden, sei abhängig vom realen Verlauf der wirtschaftlichen sowie der geo- und geldpolitischen Entwicklung. Die positive Steuerschätzung werde begleitet von Risiken in Form einer Energie-Mangellage, einer weiteren Eskalation des Ukraine-Krieges, neuerlichen Verwerfungen bei den internationalen Lieferketten und einer inflationsbedingten Kaufzurückhaltung, hieß es aus dem Ministerium.

Weitere Informationen
Fliegende Geldscheine © Fotolia Foto: Fantasista

Steuerverschwendung? Stadt Osnabrück wehrt sich

Der Steuerzahlerbund wirft der Kommune Millionenverluste durch leichtsinniges Verhalten vor. Die Stadt sieht das anders. (20.10.2022) mehr

Ein Fächer Geldscheine verschwindet im Tank eines Autos. © picture-alliance

Übergewinnsteuer: Niedersachsens Landesregierung uneins

Ministerpräsident Weil (SPD) zeigt sich aufgeschlossen, die CDU-Minister Althusmann und Hilbers kritisieren die Idee. (06.10.2022) mehr

Reinhold Hilbers (CDU), Finanzminister von Niedersachsen, während einer Pressekonferenz. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Niedersachsen nimmt 2021 mehr Steuern ein als erwartet

Laut Finanzminister Hilbers (CDU) kann die Schuldenuhr des Landes um 1,8 Milliarden Euro zurückgedreht werden. (01.06.2022) mehr

Würfel mit der Aufschrift "Steuern" liegen auf Geldmünzen. © fotolia.com Foto: Marco2811

Niedersachsen finanziell gut durch die Corona-Krise gekommen

Das Land hat im vergangenen Jahr 2,2 Milliarden Euro mehr eingenommen als kalkuliert. Damit werden Schulden abgebaut. (31.05.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.11.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der ehemalige katholische Bischof Franz-Josef Bode bei seinem Abschiedsgottesdienst. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Bistum Osnabrück hat Nachfolger für Bischof Bode gefunden

14 Monate hat die Suche seit dem Rücktritt von Franz-Josef Bode gedauert. Das Bistum will den Neuen am Dienstag vorstellen. Video-Livestream