Bei einem Presserundgang im Kulturhistorischen Museum in Rostock zeigt Museumsleiter Steffen Stuth am 13.03.2013 Exponate der neuen Ausstellung "Ernst Barlach. © picture alliance / dpa | Bernd Wüstneck Foto: Bernd Wüstneck

Marktkirche Hannover erwirbt Bronze-Skulptur von Barlach

Stand: 28.11.2022 15:44 Uhr

Die evangelische Marktkirche in Hannover ist um ein weiteres Kunstwerk reicher: Seit Montag ist dort die Bronze-Skulptur "Lehrender Christus" von Ernst Barlach zu sehen.

Die 1931 geschaffene Figur hat ihren Platz nach Angaben der Marktkirche in der Gebetsecke der Kirche im Nordschiff gefunden. Dank der Spende einer anonymen Person kann das rund 50 Kilogramm schwere Kunstwerk dauerhaft dort ausgestellt werden. Barlach schuf die fast einen Meter hohe Bronze-Plastik im Stil des Expressionismus. Sie stellt Christus als Lehrenden in einer sitzenden, zuhörenden Position mit geöffneten Händen dar, die den Betrachtenden zugewandt sind. Weltweit gibt es schätzungsweise 15 Abgüsse der Figur. Einige davon sind auch in Deutschland zu sehen, zum Beispiel in Kirchen in Hamburg, Ratzeburg und Köln.

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov
AUDIO: Ernst Barlach - Der Schöpfer des schwebenden Engels (14 Min)

Anfeindungen und Ausstellungsverbot in der Nazizeit

In der Marktkirche wurde die Figur bereits während der Weltausstellung Expo 2000 und bei einer Barlach-Ausstellung im Jahr 2013 gezeigt. Die Kirche hatte schon länger geplant, die Skulptur zu erwerben. Der norddeutsche Bildhauer und Zeichner Ernst Barlach (1870-1938) wurde durch seine Holzplastiken und Bronzen bekannt, die vielfach menschliche Figuren in typischen Posen zeigen. Er wurde von den Nationalsozialisten angefeindet, die rund 400 seiner Werke als "entartete Kunst" aus öffentlichen Sammlungen entfernten. 1937 erhielt der Künstler ein Ausstellungsverbot.

Einbau von Lüpertz-Fenster 2023

Die Marktkirche in Hannover hatte vor acht Jahren bereits die Skulptur "Abendsegler" des Braunschweiger Künstlers Klaus Stümpel erworben. Dabei handelt es sich um eine menschliche Figur, die auf eine "Jakobsleiter" gebunden ist. Im Herbst 2023 soll in der Kirche das umstrittene "Reformationsfenster" des Künstlers Markus Lüpertz eingeweiht werden, ein 13 Meter hohes Buntglasfenster mit Motiven zur Reformation.

Weitere Informationen
Ein Abbild des von Markus Lüpertz entworfenen Kirchenfensters zum Thema Reformation steht während eines Ortstermins im Zivilprozess um das Fenster in der Marktkirche. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lüpertz-Fenster wird am Reformationstag 2023 eingeweiht

Der Einbau erfolgt im Spätsommer, sagte Hannovers Marktkirchen-Pastor Gemeroth. Gelder müssten erneut eingeworben werden. (27.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.11.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kunsthandwerk

Bildhauerei

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Besucher stehen am Mühlentag vor einer Windmühle. © NDR Foto: Axel Franz

Mühlentag 2024: Am Pfingstmontag öffnen viele Mühlen

Mit Wind oder Wasser betrieben - viele liebevoll sanierte Mühlen im Norden nehmen am Mühlentag teil. Eine Übersicht. mehr