Stand: 28.04.2024 14:20 Uhr

Fliegerbombe in Laatzen entschärft - Sperrung aufgehoben

Während einer Bombenevakuierung in Flensburg steht ein Wagen mit der Tür-Aufschrift Kampfmittelräumdienst am Straßenrand. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske
In Osselse musste evakuiert werden. Die Menschen im Ortsteil Ingeln können aufatmen: Hier wurden nur ungefährliche Metallreste gefunden. (Themenbild)

Die Evakuierung von mehr als 2.000 Menschen in Laatzen (Region Hannover) ist beendet. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes haben am frühen Nachmittag im Laatzener Ortsteil Ingeln-Oesselse eine englische Fliegerbombe mit einem Gewicht von fünf Zentnern identifiziert und unschädlich gemacht. Gegen 14 Uhr konnten die Bewohner nach Auskunft der Stadt Laatzen in ihre Unterkünfte zurückkehren. Um 9 Uhr hatten die betroffenen Bewohner das Sperrgebiet im Ortsteil Oesselse verlassen müssen, sie seien in einer Grundschule in einem Nachbarort untergebracht worden. Nach Abschluss der Evakuierung flog ein Hubschrauber über das Gebiet, um sicherzugehen, dass sich niemand mehr im Sperrgebiet aufhält.

 

Weitere Informationen
Warnleuchten auf einer Straße. © fotolia.com Foto: Rainer Fuhrmann

Wegen Bomben-Suche: A33 bei Osnabrück nur einspurig befahrbar

Zwischen Osnabrück-Süd und Borgloh könnten Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Dort soll bald gebaut werden. (21.03.2014) mehr

Auf dem Schützenplatz in Göttingen befinden sich möglicherweise zwei Bomben (Luftaufnahme). © Polizei Göttingen

Wieder Blindgänger-Verdacht in Göttingen

Auf dem Schützenplatz könnten zwei Weltkriegs-Bomben liegen. Wann die Verdachtspunkte geprüft werden, ist noch offen. (06.03.2024) mehr

Die Sondierungsarbeiten (Bombensuche) an der Pingel-Anton-Schule in Cloppenbrug haben am Dienstagmorgen begonnen. Schicht für Schicht wird die Oberfläche geöffnet und untersucht © Stadt Cloppenburg/Westerkamp

Experten suchen auf Schulgelände nach Weltkriegsbombe

In Cloppenburg scannt ein Sondierungsteam den Boden der Oberschule "Pingel Anton". Bisher war die Suche erfolglos. (21.02.2024) mehr

Der entschärfte Blindgänger liegt mit entferntem Zünder auf einer Palette. © HannoverReporter

Bomben: Noch immer liegen viele Blindgänger im Boden

Der Kampfmittelräumdienst ist 2023 zu zahlreichen Einsätzen in Niedersachsen gerufen worden. Es gab umfangreiche Evakuierungen. (23.12.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.04.2024 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Person hält ein Springmesser in der Hand. © picture alliance/Karl Schöndorfer/ picturedesk.com | Karl Schöndorfer Foto: Karl Schöndorfer

Schärferes Waffenrecht: Niedersachsen fordert Bund zum Handeln auf

Das Land will den Umgang mit Messern stärker einschränken. Der Bundesrat hat sich einem entsprechenden Antrag angeschlossen. mehr