Stand: 28.11.2018 10:49 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Wolgaster Dampffähre zurück im Stadthafen

Das Eisenbahndampfschiff "Stralsund" wird mit den Schleppern "Bock'' und "Fritz"' aus dem Wolgaster Stadthafen in die Peene-Werft geschleppt. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt
Vor drei Wochen war die "Stralsund" in die Werft geschleppt worden. (Archivbild)

In Wolgast ist das frisch restaurierte historische Dampfschiff "Stralsund" am Mittwoch an ihren Liegeplatz im Stadthafen zurückgekehrt. Die Eisenbahnfähre ist in den vergangenen Wochen auf der Lürssen-Werft für knapp 95.000 Euro generalüberholt worden. Das Schiff erhielt unter anderem eine dringend notwendige Unterwasserkonservierung. Auch das Deck musste restauriert werden, so Elke Mante vom Wolgaster Förderverein für die Dampffähre. Das Geld dafür stammt aus verschiedenen Förderfonds und Spenden.

Liegeplatz im Wolgaster Stadthafen

Zwei Schlepper brachten die Eisenbahn-Dampffähre aus dem Jahr 1890 zurück zum Liegeplatz im kleinen Kanal an der Wolgaster Schlossinsel. Das Schiff war genau 100 Jahre lang im Einsatz und verkehrte unter anderem auf dem Strelasund zwischen Stralsund und Rügen. Inzwischen wurde die Fähre zum technischen Denkmal erklärt und ist im Besitz der Stadt Wolgast. Ein Verein kümmert sich ehrenamtlich um den Erhalt. Nach der Restaurierung soll die Eisenbahndampffähre jetzt wieder dauerhaft im Wolgaster Stadthafen liegen und für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden.

Einzigartiges historisches Schiff

Die Eisenbahn-Dampffähre ist 128 Jahre alt und weltweit das älteste noch erhaltene Schiff dieser Art. Sie konnte rund 300 Menschen und drei Personenwagen transportieren. Die "Stralsund" war von 1890 an zwischen Stralsund und Altefähr im Einsatz, später auch zwischen Usedom und Wollin. 1992 wurde die "Stralsund" Eigentum der Stadt Wolgast. 20 Jahre lag das Fährschiff im Museumshafen, nun soll es pünktlich zur Frühlingssaison mehr Besucher anlocken.

Weitere Informationen
Die Eisenbahndampffähre "Stralsund" ist an ihrem Liegeplatz in Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) angekommen. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Wolgaster Dampffähre in der Werft

Das Wolgaster Eisenbahndampfschiff "Stralsund" wird in den kommenden Tagen auf der Peene-Werft überholt. Unterwasserschiff und Deck des Schiffs-Oldtimers sollen saniert werden. (07.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.11.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Starker Start: Rostock dreht gegen Duisburg das Spiel

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg. mehr

Die Designerin Heike Burgemann sitzt in ihrem Atelier in Brandenburg.

"Dann hab' ich mich da rein gestürzt"

1990 steckt Heike Burgemann mitten in ihrem Studium in Heiligendamm. Neuland heißt für sie: Eine andere Arbeitswelt - im Westen. Nicht alle haben dort auf die "Ossi-Studentin" gewartet. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Die Nikolaikirche von Anklam © dpa Foto: Stefan Sauer/dpa

Ikareum: Bund könnte Fördergelder geben

Kulturstaatsministerin Grütters hat eine Förderung des Bundes für den Umbau der Nikolaikirche in Anklam zum Ikareum in Aussicht gestellt. Dazu müsse sich aber noch Einiges bewegen. mehr