Ein Lamm blickt in die Kamera. © NDR Foto: Franziska Drewes

Weihnachtslämmer fürs Osterfest

Stand: 23.12.2020 11:28 Uhr

Hochsaison im Schafstall von Alt Meteln bei Schwerin: Rund um das Weihnachtsfest erblicken dort im Minutentakt Lämmer das Licht der Welt.

von Franziska Drewes, NDR 1 Radio MV

Sie liegen im Stroh und rufen nach ihrer Mutter - die Lämmer der Rasse Deutsches Schwarzköpfiges Fleischschaf. Der Arbeitstag von Schäfer Jörg Pundt und seinem Team beginnt jeden Morgen um vier Uhr - und es gibt viel zu tun. Auch Sohn Michael, hilft im Betrieb mit. "Wir müssen schauen, ob die neugeborenen Lämmer genug Milch hatten. Ohrmarken müssen eingezogen werden. Wir sind eine Zuchtherde. Da muss ich genau wissen, von wem welches Lamm stammt." All das muss Jörg Pundt dokumentieren und das kostet Zeit. Seine Tiere füttert er mit Heu, selbstgeerntet auf eigenen Bioflächen in der Umgebung. Dort leben seine Schafe auch zwischen März und November, bis es zum Ablammen in den Stall geht.

Schäfer aus Leidenschaft

Jörg Pundt ist Schäfer seit 1987 und das mit Leib und Seele. Jede Lammzeit ist noch immer aufregend für ihn. Einige Tiere kommen innerhalb von einigen Minuten zur Welt, andere Geburten dauern länger und brauchen manchmal auch seine Hilfe. "Wenn die Lämmer zum ersten Mal ihren Kopf heben und die Mütter ihren Nachwuchs ablecken, das freut mich. Es ist schön, zu sehen, wenn alle Tiere gesund sind." 800 Muttertiere lammen gerade. Sie alle leben auf Stroh, aufgeteilt auf mehrere Ställe der Agrargemeinschaft Lübstorf. Dazu gehören auch junge Böcke, die Jörg Pundt regelmäßig auf Auktionen anbietet. Dafür werden seine Tiere ordentlich herausgeputzt, um bestmögliche Preise zu erlangen.

Weihnachten ist zuallererst Arbeitszeit

Jörg Pundt liebt seine Tiere und seine Arbeit. Deswegen fällt es ihm auch nicht schwer, an Sonn- und Feiertagen im Stall zu sein, um seine Schafe zu versorgen. „Das gehört dazu. Ich bin da reingewachsen. Mein Vater war auch schon Schäfer, sein Vater auch, das ist mir in die Wiege gelegt worden.“ Bis Neujahr geht die Lammzeit. Die Tiere wachsen vier Monate auf, bis sie etwa zwischen 45 und 48 Kilogramm schwer sind. Dann haben sie ausreichend Fleisch gebildet und werden zum Schlachthof gefahren. Wenn die Tiere mehr als 50 Kilogramm wiegen, dann fangen sie an zu verfetten. Und der Schlachter möchte einwandfreie Tiere.

Tiere werden in Schleswig-Holstein geschlachtet

Jörg Pundt vermarktet seine Schafe an einen Schlachthof in Schleswig-Holstein. Er geht auf die prekäre Situation hierzulande ein. "Klar würde ich meine Tiere gern hier schlachten lassen. Aber wir haben keine Schlachthöfe für Schafe mehr in Mecklenburg-Vorpommern." Außerdem stimme der Preis, den er für seine Tiere in Schleswig-Holstein bekommt, erzählt der Schäfer weiter. Seine Lämmer, die gerade geboren werden, sind die neuen Osterlämmer. Wie viel Geld er pro verkauftes Tier dann Ende März, Anfang April 2021 bekommen wird, weiß er jetzt noch nicht. Das hängt von der Nachfrage nach Lammfleisch rund um Ostern ab.

Weitere Informationen
Logo "Hofgeschichten" © NDR

Hofgeschichten

Typen, Tiere und Trecker: Landwirtinnen und Landwirte im Norden geben Einblick in ihre alltäglichen Herausforderungen. mehr

Lammkarree mit Ofengemüse in einer Pfanne. © NDR Foto: Claudia Timmann

Lammfleisch und Lammkeule zubereiten: So geht es

Gerichte mit Lamm gehören für viele traditionell zum Osterfest. Welche Teile eignen sich als Braten, welche zum Grillen? mehr

Lammrücken mit jungem Spinat und Soße auf einem Teller. © NDR Foto: Claudia Timmann

Rezepte: Leckeres vom Lamm

Gegrillt, als Braten oder Eintopf: Lammfleisch ist vielseitig und sehr aromatisch. Eine Auswahl an Rezepten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Tino Schomann © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Neuer Landrat für Nordwestmecklenburg

Herausforderer Tino Schomann (CDU) hat die Stichwahl in dem Landkreis vor Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD) gewonnen. mehr