Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Warnstufe "Rot Plus" jetzt auch im Landkreis Rostock

Stand: 03.12.2021 18:30 Uhr

Im Kreis Rostock müssen Einrichtungen aus den Bereichen Kultur und Freizeit von Sonnabend an schließen. Der Kreis war sieben Tage lang auf der Corona-Ampel "rot" eingestuft worden.

Wegen der Corona-Infektionslage verschärft der Landkreis Rostock ab Sonnabend (4. Dezember) die Beschränkungen. So wie im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind damit auch im Kreis Rostock zahlreiche Freizeitmöglichkeiten gestrichen. Kino, Theater, Clubs und Diskotheken sind von morgen an geschlossen. Weihnachtsmärkte, wie am dritten Adventswochenende in Güstrow geplant, sind nicht mehr erlaubt. Dasselbe gilt für Sportveranstaltungen wie Training oder Wettkämpfe.

2G-Regel im Freien

Auch Indoorspielplätze oder die gerade erst eröffnete Eiswelt bei "Karls Erlebnis-Dorf" in Rövershagen müssen damit schließen, teilte die Kreisverwaltung mit und bezieht sich auf die gültige Corona-Landesverordnung. Für Veranstaltungen in Außenbereichen gilt die 2G-Regelung. Dort haben demnach nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt.

Die Beschränkungen gelten vorerst bis zu 15. Dezember.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung des Beitrags war von "2G-Plus" die Rede. Allerdings handelt es sich bei den Beschränkungen um "Rot Plus"-Maßnahmen. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 

Weitere Informationen
In einem Schaufenster in der Fußgängerzone hängt ein Schild mit der Aufschrift "geschlossen" © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Warnstufe "Rot Plus": Schließungen an der Mecklenburgischen Seenplatte

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort seit Mittwoch nochmals verschärfte Corona-Regeln. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

2G, 2G-Plus und Co.: Die neuen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die Corona-Ampel, Testpflicht und 2G in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Weitere Informationen
Grundschüler beim Corona-Selbsttest © picture alliance/dpa Foto: Matthias Balk

Corona-Ticker: Besonders viele Ansteckungen in MV unter Kindern

In Mecklenburg-Vorpommern liegt bei den 5- bis 14-Jährigen die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell über 1.300. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr

Der Bioinformatiker Lars Kaderali

Bioinformatiker Kaderali: Nächsten Winter wohl keine dramatische Lage

Der Greifswalder Bioinformatiker Lars Kaderali ist optimistisch, dass es durch Varianten des Coronavirus nicht noch einmal zu dramatischen Lagen in den Krankenhäusern kommt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 03.12.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr