Wildschweinjagd auf Hiddensee © NDR Foto: NDR

Treibjagd-Saison in MV: Deutlich weniger Wild erlegt

Stand: 30.01.2023 08:38 Uhr

In den Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns wurde mittels Treibjagden deutlich weniger Wild erlegt als in den Jahren zuvor. Die Saison endet am 31. Januar.

Als Ursache für den nur mäßigen Jagderfolg führen die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern unterschiedliche Gründe an. Einer davon: Vielerorts habe der Wolf verstärkt Wild gerissen, heißt es aus der Jägerschaft. Lange Zeit galt der Wolf als ausgerottet, 2006 wanderten die ersten Tiere wieder ein. Seitdem wächst die Population.

Weniger Abschüsse durch Wegfall der Pürzelprämie

Die deutlich geringeren Abschusszahlen speziell beim Schwarzwild werden auf die geschrumpften Wildschweinbestände zurückgeführt. Angesichts der Afrikanischen Schweinepest hatte das Landwirtschaftsministerium zwischenzeitlich 50 Euro für jedes erlegte Wildschwein ausgelobt - die sogenannte Pürzelprämie. So sollte der Bestand dezimiert und ein mögliches Übergreifen auf Hausschweinbestände verhindert werden. Noch vor zwei Jahren wurden 108.000 Wildschweine erlegt - so viele wie nie zuvor.

Abschließende Zahlen im Spätsommer

Zudem wird Corona als Grund für den geringeren Jagderfolg angeführt. Mit Ausbruch der Pandemie seien bis heute deutlich mehr Menschen in den Wäldern unterwegs. Dadurch ziehe sich das Wild zurück, so die Erkenntnis - wohin, darüber wird noch gerätselt. Abschließende Zahlen zur Wildstrecke werden im Spätsommer erwartet.

Weitere Informationen
Jäger Nick Höpfner © Screenshot
2 Min

Wildfleisch erfreut sich wachsender Beliebtheit

Im Supermarkt gibt es aber kaum regionales Wildbret zu kaufen. Ein Jäger aus Vorpommern nutzt diese Marktlücke für sich. 2 Min

Zwei jäger auf einem Feld, schleichend © Screenshot
4 Min

"Himmlische Jagd": Wenn Jäger Enten aufs Korn nehmen

Noch bis Mitte Januar dürfen Enten gejagt werden - das sei notwendig um die Population in Schach zu halten. 4 Min

Gruppe vor erlegten Rehen. © Screenshot
3 Min

Bundesforst lädt zur Großjagd im Müritz-Nationalpark

Dreimal jährlich finden solche Stöberjagden statt. Diesmal waren 120 Schützen und 40 Hundeführer mit ihren Tieren dabei. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 30.01.2023 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik: Eine Hand hält ein Kreuz aus dicken blauen Balken in einen weißen Kreis. Weißer Text: "Wahlen 2024" auf verschieden Blautönen. Unten rechts Logo NDR MV. © NDR Foto: NDR

Nach der Kommunalwahl in MV: Heute stehen Bürgermeister-Stichwahlen an

In 41 Städten und Gemeinden wird gewählt. Dort konnte sich kein Kandidat mit der absoluten Mehrheit beim ersten Wahldurchgang durchsetzen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr