Stand: 30.12.2022 04:56 Uhr

Tote Hunde in Altwarp: Polizei ermittelt wegen möglicher Giftköder

Im Fall zweier verendeter Hunde ermittelt die Polizei wegen des möglichen Auslegens von Giftködern. Zuvor habe sich eine Torgelower Tierärztin bei den Beamten gemeldet. Sie habe zwei Hunde untersucht, die vermutlich durch ausgelegte Köder vergiftet worden seien. Laut Polizei waren die Halter am Donnerstag in der Nähe von Altwarp-Siedlung unweit des Haffs mit den Hunden spazieren gegangen. Dort hätten beide Tiere etwas gefressen. Aus dem Maul eines Hundes konnte noch ein roter Fremdkörper entfernt werden. Die Untersuchungen in der Tierarztpraxis deuteten darauf hin, dass es sich um Giftköder gehandelt haben könnte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 30.12.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Nico Neidhart bejubelt einen Treffer © IMAGO / Jan Huebner

FC Hansa: Paderborn besiegen und auf St. Paulis Schützenhilfe hoffen

Die Rostocker haben die Relegation nicht mehr in eigenen Händen. Ausgerechnet der ungeliebte Erzrivale aus Hamburg aber könnte helfen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr