Stand: 23.03.2020 17:21 Uhr

Rostock: Uni-Rektor fordert Klarheit über Semesterstart

Wolfgang Schareck © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck
Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock, will das Sommersemester 2020 als Nichtsemester zählen (Archivbild).

Der Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, fordert vom Bildungsministerium spätestens in der nächsten Woche zu entscheiden, ob das Sommersemester am 20. April beginnen kann. Er selbst glaube nicht daran. "Von der derzeitigen Entwicklung ausgehend werden wir uns Gedanken machen müssen, diesen Zeitpunkt zu verschieben", sagte der Rostocker Rektor im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) in Rostock fordert, dass frühzeitig verkündet wird, ob das Sommersemester am 20. April beginnen kann.

Sommersemester 2020 als "Nichtsemester" zählen

Momentan haben die Studentinnen und Studenten besonders viele Fragen zu anstehenden Prüfungen, doch es geht beispielsweise auch um die Sorge, ob weiter Bafög gezahlt wird, wenn sich das Studium durch die Schließzeit verlängern sollte. Derzeit erstellen die Lehrkräfte der Universitäten eine Übersicht für das Bildungsministerium, welche Studiengänge digital realisierbar sind. Auch die Frage, ob Prüfungen digital absolviert werden können, wird momentan geprüft. Der Rektor der Rostocker Universität, Schareck, begrüßt den Vorschlag der Hochschulrektorenkonferenz, das Sommersemester 2020 als Nichtsemester zu zählen, so hätten Studentinnen und Studenten keine Nachteile beim Bafög und die Regelstudienzeit würde sich entsprechend verlängern.

Weitere Informationen
Minister Harry Glawe im NDR 1 Radio MV Studio © NDR Foto: screenshot

Corona-Krise in MV: Glawe beantwortete Ihre Fragen

Die Auswirkungen der Corona-Krise bringt viele Unternehmen in Not. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe hat bei NDR 1 Radio MV wichtige Fragen beantwortet. mehr

Blick aus der Luft auf den Historischen Campus der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald. © imago/euroluftbild.de

5.000 neue Studenten zu Semesterbeginn in MV

Zum Semesterbeginn an den beiden Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern starten mehr als 5.000 neue Studenten ins neue Semester - gut 3.100 in Rostock und etwa 2.000 in Greifswald. mehr

Die Marienkirche in Rostock. © dpa / picture alliance Foto: Bernd Wüstneck

Rostock: Festakt zum 600-jährigen Uni-Jubiläum

In der Rostocker Marienkirche ist bei einem Festakt das 600. Gründungsjubiläum der Rostocker Universität gefeiert worden. Zu den etwa 1.000 Gästen zählte auch Altbundespräsident Joachim Gauck. mehr

 

Links
Eine Gruppe von Menschen feiert. © photocase.de Foto: daaarta

Corona-Ticker: Einigung auf Bußgelder und Feier-Obergrenzen

Die Ministerpräsidenten der Länder und Kanzlerin Merkel haben sich auf Bußgelder für Falschangaben und Feier-Obergrenzen verständigt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Weitere Informationen
Eine Familie spielt am Strand.

Schwesig: Familien können noch nach draußen

MV-Ministerpräsidentin Schwesig hat die verschärften Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus verteidigt. Für die Wirtschaft im Land stellte sie weitere Hilfen in Aussicht. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Coronavirus: Keine Ausgangssperre, aber Kontaktverbot

Keine Ansammlungen von mehr als zwei Personen, mehr Geschäftsschließungen: Bund und Länder haben sich im Kampf gegen das Coronavirus auf zusätzliche Maßnahmen geeinigt. Sie gelten ab Montag. mehr

Lorenz Caffier im Studio von NDR 1 Radion MV. © NDR Foto: Franz Fanter

Corona-Krise in MV: Caffier beantwortete Ihre Fragen

Die Auswirkungen der Corona-Krise werfen bei den Menschen im Nordosten viele Fragen auf. Innenminister Lorenz Caffier stand in einer Sondersendung Rede und Antwort. mehr

Chemische Strukturformel, der Schriftzug "Covid-19" und Tabletten © colourbox Foto: eamesBot

Coronakrise MV: Mediziner vorsichtig optimistisch

Angesichts der Corona-Neuinfektionen zeigen sich Ärzte in MV vorsichtig optimistisch. Demnach haben sich in dieser Woche weniger Menschen infiziert als noch vergangene Woche. mehr

Verwaltung der WIRO in Rostock © dpa-zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Rostock: Wiro stundet Miete für Corona-Notfälle

Beim Rostocker Wohnungsunternehmen Wiro laufen seit Montagmorgen die Telefone heiß. Grund: Mieter, die wegen der Coronakrise in Not geraten sind, können ihre Miete stunden. mehr

Ein Mitarbeiter eines Labors hält einen Ständer mit diversen Abstrichröhrchen in den Händen. © dpa Foto: Felix Kästle

Rostock testet vorsorglich auf Coronavirus

Besonders gefährdete Arbeitskräfte wie Pflegekräfte und Feuerwehrleute werden in Rostock vorsorglich auf das Coronavirus getestet. Gegebenenfalls sollen sie frühzeitig aus dem Betrieb genommen werden. mehr

Bürgertelefone zum Coronavirus

Zentrale Hotline des Wirtschafts- und Gesundheitsministeriums:
(0385) 588 - 5888
Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr / 13 - 15 Uhr sowie Fr. 9 - 12 Uhr

Hotlines des Sozialministeriums:
(0385) 588 - 1999-7 und (0385) 588 - 19999 für Fragen rund um Krippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflegestellen
(0385) 588 - 19995 und (0385) 588 - 19997 für Fragen zu Pflege- und sozialen Einrichtungen
Mo. - Fr. 9 bis 18 Uhr

Hotline vom Kinderschutzbund für gestresste Eltern:
(0385) 479 - 1570
Mo. - Fr. 14 bis 17 Uhr

Seelsorge-Hotline der Nordkirche für Alte und Kranke:
(0800) 454 0106
täglich 14 bis 18 Uhr

Hotline des Landwirtschaftsministerium:
(0385) 588 - 6599
Mo. - Fr. 8 bis 17 Uhr

Gesundheitsamt Landkreis Mecklenburgische Seenplatte:
(0395) 57087 - 5330

Landkreis Vorpommern-Greifswald:
(03834) 8760 - 2300
Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa. + So. 9 - 12 Uhr

Landkreis Vorpommern-Rügen:
(03831) 357 - 1000
E-Mail: corona-fragen@lk-vr.de

Landkreis Nordwestmecklenburg:
(03841) 3040 - 3000
Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr sowie Fr. 9 - 12 Uhr

Landeshauptstadt Schwerin:
(0385) 545 - 3333
Mo. bis Do. 8 - 16 Uhr sowie Fr. 8 - 12 Uhr

Landkreis Rostock:
(03843) 7556 - 9999
Von 7 bis 22 Uhr geschaltet

Landkreis Ludwigslust-Parchim:
(03871) 722 - 8800
Mo. bis Do. 8 -12 Uhr/13 - 16 Uhr sowie Fr. 8 - 13 Uhr, Sa. und So. 9 - 16 Uhr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Schwesig: 50 Euro Corona-Bußgeld in MV bei Falschangaben in Lokalen

Wer künftig in Lokalen falsche Angaben zu seiner Person macht, soll mit 50 Euro Bußgeld belegt werden, so Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. mehr

Reinhard Meyer © picture alliance / dpa Foto: Horst Galuschka

Corona-Krise: Landesregierung beschließt Rekord-Neuverschuldung

Die Landesregierung will mit einer Rekord-Neuverschuldung die Folgen der Corona-Krise abfedern. Das Kabinett hat sich auf zusätzliche Kredite in Höhe von 2,15 Milliarden Euro verständigt. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

MV: 16 neue Corona-Infektionen, 1.185 insgesamt

Bis Dienstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 16 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Rostock: Auf den Gleisen vor dem Depot der Rostocker Straßenbahn steht ein Schild mit der Aufschrift "Streik". © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Warnstreik im Nahverkehr - Zehntausende in MV betroffen

Busse und Bahnen sind heute morgen vielerorts in Mecklenburg-Vorpommern in den Depots geblieben. Ver.di hatte zum Warnstreik im Nahverkehr aufgerufen. Seit 9 Uhr rollt der Verkehr wieder an. mehr