Eine Apothekerin trägt FFP2-Masken in einem Karton. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto

Risikogruppe: Große Nachfrage nach kostenlosen FFP2-Masken

Stand: 15.12.2020 16:10 Uhr

Seit Dienstag können sich Menschen, die zur Corona-Risikogruppe gehören, drei kostenlose FFP2-Masken in Apotheken abholen. Die Nachfrage ist groß.

Die Nachfrage nach den von Apotheken kostenfrei verteilten FFP2-Masken ist in Mecklenburg-Vorpommern zum Start der Aktion groß. Allerdings gibt es bereits Engpässe in Apotheken aufgrund der hohen Nachfrage. Axel Pudimat, Vorsitzender des Landesapothekerverbandes, schätzt, dass erst etwa die Hälfte der Apotheken im Land Masken ausgeben konnte. Weitere Lieferungen folgen aber in den kommenden Tagen.

Abholung der Masken nur in Stamm-Apotheke

Apothekerkammer-Geschäftsführer Bernd Stahlhacke appellierte, sich wirklich nur in einer Apotheke die zustehenden Masken zu holen. Um das sicher zu stellen, muss eine Eigenerklärung ausgefüllt und der Personalausweis mitgebracht werden. Außerdem sind die Patienten aufgefordert, sich die Masken nur in ihrer Stamm-Apotheke zu holen. Anspruch auf FFP2-Masken haben Menschen, die älter als 60 Jahre sind, Schwangere und andere, die zur Risikogruppe zählen.

Insgesamt 15 Masken für Risikopatienten

Jeder Berechtigte soll insgesamt 15 FFP2-Masken bekommen. Nach den ersten drei sollen Betroffene voraussichtlich im Januar für weitere sechs Masken von ihrer Krankenkasse einen Bezugsschein erhalten, ebenso für noch einmal sechs Masken etwas später.

FFP2-Masken schützen laut Studien effektiver vor der Ansteckung mit dem Croronavirus als Alltagsmasken, sie bieten aber keinen 100-prozentigen Schutz.

Weitere Informationen
Medizinische OP-Masken und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

OP- und FFP2-Masken: Was ist der Unterschied?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

Weitere Informationen
Eine Ausgabe vom Soldatengesetz steht vor Verhandlungsbeginn im Bundesverwaltungsgericht. © dpa Foto: Jan Woitas

Corona-News-Ticker: Urteil zu Impfpflicht für Soldaten erwartet

Geklagt hatten zwei Offiziere der Luftwaffe. Ihrer Ansicht nach sind die Impfstoffe nicht ausreichend erforscht. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 6. Juli 2022. © NDR

Corona in MV: 1.649 Neuinfektionen - fünf weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern sinkt auf 584,4. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 5,5. mehr

Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Intensivstation einen an Covid-19 erkrankten Patienten. © dpa Foto: Ole Spata

Corona in MV: Personallage in Krankenhäusern angespannt

Regional könne es zu Engpässen kommen, flächendeckend sei eine Versorgung aber gewährleistet. mehr

Faltige Hände eines alten Mannes liegen auf seinen Impfpass nach der Impfung gegen SARS-CoV-2. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann Foto: Sven Simon

Corona-Strategie für den Herbst: Expertenrat in MV breiter aufgestellt

Die in dem Rat vertretenen Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Lage schon jetzt angespannter ist, als es die offiziellen Zahlen vermuten lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.12.2020 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

MV-Werft Warnemünde: Haushaltsausschuss billigt Kauf durch Bund

Damit steht dem Kauf nichts mehr im Weg. Künftig sollen an dem Standort Schiffe der Marine gewartet und repariert werden. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr

Ein Mann hält seinen Finger auf das Handy und liest eine Whatsapp-Nachricht. © Fotolia / preto perola

Der NDR MV Newsletter über unsere App

Aktuelle Nachrichten und Informationen bekommen Sie zweimal täglich über die NDR MV App oder per E-Mail. Hier können Sie sich für den NDR MV Newsletter registrieren. mehr