Stand: 22.06.2018 13:27 Uhr

Projekt zu DNA-Diagnostik mit Polen gestartet

Bild vergrößern
Das Projekt soll im Oktober umgesetzt werden. (Archivbild)

Für mehr Sicherheit in der Grenzregion soll ein gemeinsames Projekt der deutschen und polnischen Polizeibehörden sorgen. Dabei geht es um die Zusammenarbeit im Bereich der DNA-Diagnostik. Das Projekt, an dem Staatsanwaltschaften und Kriminalisten aus Mecklenburg-Vorpommern und der Woiwodschaft Westpommern, die Universitäten in Stettin (Szczecin) und Rostock sowie das Bundeskriminalamt beteiligt sind, wurde am Freitag in Stettin offiziell vorgestellt.

Besserer Abgleich soll ermöglicht werden

Mit Hilfe der Medizinischen Fakultäten der Universitäten in Stettin und Rostock sollen einheitliche Qualitäts-Standards entwickelt werden, wie DNA-Material gewonnen, ausgewertet und gespeichert werden kann. So könnten Untersuchungsergebnisse besser und schneller abgeglichen werden, hieß es.

Wichtig bei Terrorbekämpfung

Wichtig sei dies auch bei der Terrorismusbekämpfung, hieß es vom Landeskriminalamt (LKA), das in Mecklenburg-Vorpommern für das Projekt verantwortlich ist. Vorgesehen sind auch gemeinsame Konferenzen, Weiterbildungen und Übungen. Das Projekt ist vorerst auf zwei Jahre angelegt und wird von der EU mit einer Million Euro gefördert. Die Umsetzung soll laut LKA im Oktober beginnen.

Zusammenarbeit bei Kriminalitätsbekämpfung

Mecklenburg-Vorpommern und die Nachbar-Woiwodschaften Westpommern und Pommern arbeiten seit Jahren bei der Verbrechensbekämpfung zusammen. So gebe es insbesondere in den Sommermonaten gemeinsame Streifen von deutschen und polnischen Polizeibeamten, erklärte eine LKA-Sprecherin. Bei der internationalen Sicherheitskonferenz "Danziger Gespräche" würden alljährlich für den baltischen Raum sicherheitsrelevante Themen erörtert.

Weitere Informationen

Polizei-Kooperation: Beamte ohne Grenzen

Die Flüchtigen rasen über die polnische Grenze, der deutsche Polizei-Hubschrauber dreht ab - das war einmal: Deutsche und polnische Polizei erhalten seit Donnerstag grenzübergreifende Befugnisse. (09.07.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.06.2018 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin

Bilanz zum Ende der Leipziger Buchmesse

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Schooljam: Schweriner Band im Finale

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin

Zeitreise: Werften im Subventionssumpf

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin