Ein Polizeibeamter hält während einer Verkehrskontrolle eine Kelle in der Hand. © picture alliance/dpa Foto: Joern Pollex

Polizei kontrolliert Vorrang- und Vorfahrtsregeln

Stand: 02.02.2021 06:16 Uhr

Mit dem neuen Monat gibt es einen neuen Schwerpunkt bei den themenorientierten Verkehrskontrollen der Polizei: Im Februar liegt der Fokus auf "Vorrang/Vorfahrt" im Straßenverkehr.

Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern müssen mit verstärkten Verkehrskontrollen rechnen. Die Polizei achtet besonders darauf, dass die Vorrang -und Vorfahrtsregeln eingehalten werden. Verstöße gegen Vorfahrts- und Vorrangregelungen zählen nach Angaben der Polizei seit Jahren zu den Hauptunfallursachen in Mecklenburg-Vorpommern.

Ursache für jeden zweiten schweren Unfall

Im Jahr 2019 war demnach jeder zweite Unfall mit Toten oder Schwerverletzten darauf zurückzuführen. Insgesamt gab es 3.571 Unfälle mit Personen- und Sachschaden, weil zum Beispiel Vorfahrtsregeln etwa an Kreuzungen oder Vorrangregeln zum Beispiel beim Abbiegen nicht eingehalten wurden. Die Tendenz für das Jahr 2020 sei aber rückläufig, so die Polizei.

Mobile Kontrollen im ganzen Land

Die Schwerpunktkontrollen im Rahmen der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!" werden den gesamten Februar über fortgesetzt. Beamte aller acht Polizeiinspektionen führen im ganzen Land vor allem mobile Kontrollen durch.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.02.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr