Stand: 17.08.2020 12:07 Uhr

Polizei in MV weist Tagestouristen aus

Die grasbewachsene Badestelle am Dutzower See, dem nördlichsten Arm des Schaalsees im Juni 2020. © NDR Foto: Daniel Sprenger
Bei einem Polizeieinsatz an einem Badesee in Dutzow bei Gadebusch sind Tagestouristen des Landes verwiesen worden.

Mecklenburg-Vorpommern war am Wochenende wieder Anlaufpunkt vieler Urlauber. Insgesamt waren die Badeorte im Land gut besucht - an einigen Stränden wurden allerdings Abstandsregeln nicht eingehalten. Zudem musste die Polizei illegale Tagestouristen nach Hause schicken. An einem Badesee in Dutzow bei Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg) hatten Einheimische 36 Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen der Polizei gemeldet.

Strafe wegen einer Ordnungswidrigkeit wird geprüft

Die Badestelle befindet sich wenige Meter von der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein entfernt. Die Polizei hat dann rund 100 Badegäste aus dem Nachbarland zur Abreise aufgefordert. Gegen die Tagestouristen, die sich laut der aktuellen Corona-Landesverordnung illegal in Mecklenburg-Vorpommern aufgehalten haben, wird eine Strafanzeige geprüft.

Weitere Urlauber werden erwartet

Allein auf der Insel Usedom machten am Wochenende nach Einschätzung des Deutsche Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) rund 250.000 Menschen Urlaub - ein Spitzenwert in der Hochsaison, heißt es. Landesweit hatten sich manche Urlauber an Stränden der Küstenregionen und Badeseen dicht gedrängt und den Mindestabstand nicht eingehalten, wie beispielsweise in Zingst. Am Sonnabend waren dort ankommende Feriengäste an den Strand gegangen, bevor sie ihre Unterkunft beziehen konnten. Genauso suchten abreisende Touristen an ihrem letzten Urlaubstag nach Verlassen der Zimmer noch einmal Abkühlung. Auf der Insel Poel wurden Besucher auf andere Strandabschnitte verwiesen, zuviele wollten gleichzeitig an den Strand.

Bei anhaltend schönem Wetter rechnen Touristiker auch in den nächsten Tagen mit weiteren Urlaubern in Mecklenburg-Vorpommern. In sieben Bundesländern sind noch Sommerferien.

Weitere Informationen
Strandbesucher an der Ostsee © NDR Foto: Helmut Kuzina aus Wismar

Anhaltende Hitze, anhaltender Andrang am Strand

Bei um die 30 Grad Celsius haben die Badeorte in Mecklenburg-Vorpommern wieder einen Besucheransturm erlebt. Besonders groß war der Andrang auf der Insel Usedom. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 20. Juni 2021

Corona in MV: Zwei Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert bleibt bei 2,2. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz weiter unter zehn. mehr

Badegäste am Strand in Warnemünde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Polizei in MV kontrolliert verstärkt Touristen

Die Polizei in MV will an diesem Wochenende wieder verstärkt Touristen kontrollieren. Sie dürfen nach der Corona-Landesverordnung weiterhin nicht ohne gebuchte Übernachtung einreisen. mehr

Rostock: Fahrgäste sitzen mit Mund-Nasenbedeckungen in einer Straßenbahn. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Verordnung korrigiert - ab sofort höhere Bußgelder in MV

Bei Verstößen gegen die Corona-Vorschriften drohen in Mecklenburg-Vorpommern deutlich höhere Bußgelder. Die neue Verordnung ist nach einer Berichtigung der Landesregierung jetzt auch rechtskräftig. mehr

Mitarbeiter der DB Sicherheit und Beamte der Bundespolizei gehen durch einen Zug und kontrollieren, ob die Corona-bedingte Maskenpflicht eingehalten wird. © picture alliance/Annette Ried Foto: Annette Ried

Corona-Regeln: Mangel an Personal - kaum Kontrollen

Die Einhaltung der Corona-Regeln wird in Mecklenburg-Vorpommern unterschiedlich stark kontrolliert. Einigen Ordnungsämtern mangelt es an Personal für Kontrollen. mehr

Zwei Reisebusse und in der Mitte ein Mann.
2 Min

Busreisedienste wegen Corona-Krise in Not

Viele Fahrzeuge von Busreisediensten stehen Corona-bedingt still. Zwar gab es bereits Soforthilfen, aber die Umsatzeinbußen werden jeden Tag höher. Nun hoffen sie auf Hilfspakete des Bundes. 2 Min

Das Kreuzfahrtschiff AIDAblu läuft in den Hafen von Rostock-Warnemünde ein. © NDR Foto: Carsten Klehn

AIDA plant Neustart ab September - ohne Rostock

Nachdem alle Genehmigungen vorliegen, plant die Reederei AIDA Cruises den Neustart nun für Anfang September. Von Rostock aus soll es zunächst keine Kreuzfahrten geben. mehr

Warnemünde: Urlauber suchen an der Ostsee nach Abkühlung, während die Scandlines-Fähre "Berlin" einläuft. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Ostseeküste hat Besucheransturm gut verkraftet

In Mecklenburg-Vorpommern ging es am Sonntag in den Badeorten deutlich entspannter zu als am Sonnabend. Die Kommunen versuchten, die vielen Besucher in den Griff zu bekommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.08.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei Wöbbelin brennt ein Waldstück.  Foto: Landwirtschaftsministerium MV

Waldbrand bei Wöbbelin: Regen bringt etwas Entspannung

Beim Waldbrand in Wöbbelin hat der Wetterumschwung die Situation etwas entspannt. Die Autobahn bleibt gesperrt. mehr