Stand: 22.01.2020 06:05 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Neues Verkehrskonzept für Boltenhagen geplant

Bild vergrößern
Am Kurhaus seien nur Autos und keine Wellen zu hören, meint Bürgermeister Wardecki.

In Boltenhagen (Landkreises Nordwestmecklenburg) soll in den kommenden drei Monaten ein neues Verkehrskonzept erarbeitet werden. Bürgermeister und Verwaltung wollen den Ort entlasten und moderner machen.

Bürgermeister verweist auf Seeheilbad-Status

Am Kurhaus würden Besucher nur Autos hören und nicht mehr das Rauschen der Wellen, das müsse sich ändern, so Bürgermeister Raphael Wardecki (Grüne). Der Ort sei schließlich ein anerkanntes Seeheilbad. Mitarbeiter der Verwaltung, Vertreter von Busunternehmen und andere Experten sollen nun ein neues Verkehrskonzept erarbeiten.

Zentrale Schlüsselausgabe und mehr Ladestationen

Ein wichtiges Ziel sind weniger Autos auf der Ostseeallee, der größten Straße im Ort. Zu diesem Zweck soll ein großer Parkplatz am Ortseingang gebaut werden und daneben ein "Welcome Center" entstehen. Dort können Gäste zentral die Schlüssel für ihre Unterkunft holen, ohne zu den einzelnen Büros in der Ortsmitte fahren zu müssen. Außerdem sollen in Boltenhagen mehr Ladestationen für E-Autos installiert werden. Das Konzept soll in den kommenden zwei Jahren umgesetzt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.01.2020 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:33
Nordmagazin
02:50
Nordmagazin
04:17
Nordmagazin