Mehr als 13.800 Menschen in MV geimpft

Stand: 05.01.2021 14:50 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind laut Robert Koch-Institut inzwischen mehr als 13.800 Impfungen durchgeführt worden. Das sind etwa 0,86 Prozent der Landesbevölkerung. Damit führt das Land die bundesweite Impfquote an.

Zu den bislang gelieferten knapp 30.000 Impfdosen erwartet Mecklenburg-Vorpommern für diese Woche weitere 15.000. Der Nachschub sei für Freitag angekündigt, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Da eine Reserve für die erforderliche Folgeimpfung nach drei Wochen gebildet werde, komme aber nicht der gesamte Impfstoff auch sofort zum Einsatz. In den landesweit zwölf Impfzentren solle - abhängig von der Menge des bereitstehenden Impfstoffs - schrittweise Mitte Januar mit den Impfungen begonnen werden. Dafür würden Termine vergeben.

Weitere Informationen
Ein Tropfen hängt an der Nadel einer Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Corona: So läuft die Impfung in MV ab

Seit dem 27. Dezember laufen die Corona-Schutzimpfungen in Mecklenburg-Vorpommern. Alle Infos hier. mehr

Fast 1.200 Menschen in Schwerin geimpft

Nach Angaben des Impfmanangers der Stadt Schwerin, Dr. Stephan Jakobi, werden bis Donnerstag die mobilen Teams in allen 20 Alten- und Pflegeheimen der Landeshauptstadt mit den Impfungen fertig sein. Bis Montag wurden dort fast 1.200 Menschen teil-immunisiert - in der kommenden Woche stehen Schwerin weitere 1.000 Impfdosen zur Verfügung. In Nordwestmecklenburg waren zuletzt zehn mobile Teams in den Alten- und Pflegeheimen unterwegs, fast 1.000 Impfdosen wurden bis Montag verbraucht. 15 Heime stehen hier auf der Liste. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurden bis zu Wochenanfang ebenfalls knapp 1.000 Menschen geimpft. 40 Alten- und Pflegeheime werden von den Impfteams insgesamt aufgesucht - gut ein Drittel haben sie geschafft.

Ende der Woche kommen neue Impfdosen in Rostock an

In Rostock sind laut täglicher Impfstatistik in den vergangenen sieben Tagen etwa 1.000 Frauen und Männer geimpft worden, darunter auch Ärzte und Pflegekräfte in den Kliniken. In der Rostocker Südstadtklinik wurden bis Montag bereits 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft. Ende der Woche sollen neue Dosen ankommen. Die vorhandenen könnten bis dahin knapp werden, wenn es im gleichen Tempo weitergeht. Der Landkreis Rostock hatte bereits Nachschub bekommen. Im ländlichen Raum dauert das Impfen naturgemäß aber etwas länger.

Die Seenplatte hat am Montag neuen Impfstoff bekommen

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist am Montagmittag weiterer Impfstoff angekommen, erneut knapp 1.000 Dosen. Am Dienstag werden die Teil-Immunisierungen in den Alten- und Pflegeheimen fortgesetzt. Auch in den Kliniken sollte am Montag noch Impfstoff ankommen. In Waren haben sich zum Beispiel 100 Klinikumsmitarbeiter impfen lassen, in Neubrandenburg mehr als 500. Die Impfbereitschaft ist in beiden Krankenhäusern nach eigenen Angaben sehr groß.

Weitere Informationen
Eine Covid-19 Intensivstation ist mit einem Stoppschild gekennzeichnet © Picture Alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Coronavirus-Blog: 133 Infizierte am Klinikum Nordfriesland

In dem schleswig-holsteinischen Klinikum sind so viele Beschäftigte und Patienten betroffen, dass ein Aufnahmestopp gilt. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Ein Balkendiagramm vor einer Frau mit Schutzmaske. © photocase Foto: c_kastoimages

Forsa Umfrage MV: Großteil hält Corona-Maßnahmen für angemessen

Die Hälfte der Menschen in MV hält die Corona-Maßnahmen für angemessen, geht aus der Umfrage im Auftrag der OZ hervor. mehr

Leizen: Bei einer Verkehrskontrolle wird die Einhaltung der Einreiseregeln in den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte überwacht. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Seenplatte: Die meisten Einwohner bleiben nach 21 Uhr zu Hause

Die Einwohner an der Mecklenburgischen Seenplatte halten sich offenbar überwiegend an die strengen Corona-Regeln. mehr

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona-Prämie: Viele Krankenpfleger in MV gehen leer aus

Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di haben in MV nur Beschäftigte in drei Krankenhäusern eine Corona-Bonus erhalten. mehr

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Verschärfte Regeln voraussichtlich ab Mittwoch

Vorpommern-Greifswald hat erneut knapp die 200er Inzidenz erreicht. Landrat Sack kündigte verschärfte Maßnahmen an. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.01.2021 | 16:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Verschärfte Regeln voraussichtlich ab Mittwoch

Vorpommern-Greifswald hat erneut knapp die 200er Inzidenz erreicht. Landrat Sack kündigte verschärfte Maßnahmen an. mehr

Ein Balkendiagramm vor einer Frau mit Schutzmaske. © photocase Foto: c_kastoimages

Forsa Umfrage MV: Großteil hält Corona-Maßnahmen für angemessen

Die Hälfte der Menschen in MV hält die Corona-Maßnahmen für angemessen, geht aus der Umfrage im Auftrag der OZ hervor. mehr

Eine Person geht durch die dunkle Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Regeln: Wird der Lockdown erneut verschärft?

Heute wollen Bund und Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen beraten. Im Gespräch: nächtliche Ausgangssperren und FFP2-Maskenpflicht. mehr

Im Hafen von Mukran auf Rügen lagern noch Rohre für die Ostseepipeline Nord Stream 2. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer/

Nord Stream 2: Kritik an geplanter Stiftung zum Weiterbau nimmt zu

Die Vorsitzende des Rates für Umwelt und Nachhaltigkeit, Theresia Crone, ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. mehr