Stefan Patzer vom Rostocker Grünamt hat die alten Grabsteine von der Streetball-Anlage abholen lassen und erst einmal eingelagert. © NDR Foto: Katja Bülow

Lindenpark Rostock: Alte Grabsteine im Erdwall entdeckt

Stand: 04.08.2022 11:00 Uhr

Mehr als 50 Grabsteine stapelten sich zuletzt auf der Streetball-Anlage im Rostocker Lindenpark - ein spannender Fund aus jener Zeit, als das Areal von der Stadt noch als Friedhof genutzt wurde.

von Katja Bülow

Wer in den vergangenen Tagen die Streetball-Anlage im Rostocker Lindenpark nutzen wollte, der konnte seinen Ball gleich wieder einpacken. Das Gelände war mit Bauzäunen abgesperrt, dahinter stapelten sich mehr als 50 alte, verwitterte Grabsteine. Das Grünamt der Stadt, das diese denkmalgeschützte Gartenanlage gerade saniert, hat sie in einem von Brombeerhecken zugewucherten Erdwall gefunden. Der Park wurde um 1830 - damals noch außerhalb der Stadt - ursprünglich als Friedhof angelegt, aber nur bis Mitte der 1950er Jahre genutzt, so Stefan Patzer vom Grünamt. Später hat sich das Areal zu einer grünen Oase entwickelt, die vor allem bei Sportlern und Spaziergängern beliebt ist.

Entsorgung auf kurzem Wege

Während Patzer zwischen den alten Steinen - die meisten wurden offenbar in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts aufgestellt - umherschlendert, erklärt er: "Die stammen aus der Zeit als der Friedhof beräumt wurde. Da hat man die aus der damaligen Sicht unbedeutenden Grabsteine, Sockelsteine, Einfassungen und so weiter hier verbracht, mit Oberboden angedeckt und begrünt." Eine Entsorgung auf kurzem Weg. Seit Ende vergangenen Jahres wird der denkmalgeschützte Park allerdings saniert und soll in seinen historischen Zustand zurück versetzt werden. Der zugewucherte Wall passte dazu überhaupt nicht. Deshalb musste er weichen. Und auch was den Wert der zutage gekommenen Grabsteine angeht, sind Historiker heute etwas anderer Ansicht als die Stadtväter von einst. Sie sichten gerade Archive, um herauszufinden, ob bedeutende Persönlichkeiten unter denjenigen sind, an die die Steine erinnern sollten.

Ballanlage wird in nächsten Tagen freigegeben

Bis klar ist, was mit dem Fund weiter geschieht, hat das Grünamt ihn nun erst einmal eingepackt und in ein Zwischenlager gebracht. Die Streetball-Anlage wird noch gereinigt, dann kann sie vorerst wieder bespielt werden. Langfristig soll auch sie ein neues Gesicht bekommen, denn in ihrer jetzigen Form passt sie nicht zur denkmalgeschützten Anlage. Und damit Historiker und Sportler gleichermaßen glücklich sind, sollen die Nutzer des Parkes in die Planung mit einbezogen werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.08.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Schienenersatzverkehr-Bus steht mit offenen Türen vor den Blocks der Rostocker Südstadt. © dpa Foto: dpa-Zentralbild | Bernd Wüstneck

Der ÖPNV rechnet mit Defiziten

Corona und Energiepreise machen den Bus- und Bahnbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann und eine Frau stehen sich gegenüber auf einem toten Baumstamm, der über Strandsand Richtung Wasser ragt, die beiden halten sich gegenseiten an den Händen im Gleichgewicht. © IMAGO / fStop Images Foto: Chhristian Thomas

Machen Sie mit: Ihre Fotos im Video zum NDR Geburtstagssong

Mitmachen beim neuen NDR MV Video: Schicken Sie uns Ihre Fotos von Ihren Lieblingsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr