Keine Testpflicht mehr nach Booster-Impfung in MV

Stand: 16.12.2021 05:45 Uhr

Menschen mit einer Booster-Impfung in Mecklenburg-Vorpommern sind von heute an von der 2G-Plus-Testpflicht befreit. Allerdings muss die sogenannte Boosterimpfung mindestens 14 Tage zurückliegen.

Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von heute an von der 2G-Plus-Testpflicht in Mecklenburg-Vorpommern befreit. Das teilte Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) am Mittwoch mit. Allerdings muss die sogenannte Boosterimpfung mindestens 14 Tage zurückliegen. Der Beschluss des Gesundheitsministerkonferenz vom Dienstag sei umgehend in die Corona-Landesverordnung eingearbeitet worden, so dass die Regelung heute in Kraft trete.

Ausnahme in Krankenhäusern und Pflegeheimen

Die Testpflicht bleibt allerdings für alle Menschen mit Booster-Impfung bestehen, wenn sie ein Krankenhaus oder ein Pflegeheim besuchen, sagte Drese. In diesem Bereich wolle sie kein Risiko eingehen.

Drese: Sehr hoher Schutz durch Booster-Impfung

Der Schutz nach einer Boosterimpfung sei nach den zur Verfügung stehenden wissenschaftlichen Erkenntnissen sehr hoch. Sie reduziere sowohl die Gefahr einer Infektion als auch das Risiko einer Übertragung deutlich. Deshalb sei die Aufhebung der Testpflicht für diesen Personenkreis nach derzeitigem Kenntnisstand richtig und angemessen, betonte die Ministerin. Wichtig sei aber auch, dass Bund und Länder die Regelungen laufend, spätestens nach zwei Monaten, bewerten und sie gegebenenfalls anpassen. Bisher ist unklar, wie schnell sich die Omikron-Variante in Deutschland ausbreiten und welche Folgen dies haben wird. In Mecklenburg-Vorpommern ist nach Angaben eines Ministeriumssprechers bisher kein Omikron-Fall bekannt geworden.

Innenminister von MV, Christian Pegel, SPD. © imago/BildFunkMV Foto: BildFunkMV
AUDIO: Interview: Wie reagiert die Politik auf die Anti-Corona-Demos? (6 Min)
Weitere Informationen
Das Gebäude der Staatskanzlei sowie das Schloss als Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern sind in Schwerin zu sehen. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Kabinett: Nur zwei Weihnachtsgäste für Ungeimpfte

Das Kabinett in MV hat unter anderem über Ausnahmen für Jugendliche, die nicht geimpft sind, beraten. mehr

Corona in MV
Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 20. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 2.137 Neuinfektionen - vier weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 662. Experten hatten wegen der Omikron-Variante mit einem massiven Anstieg gerechnet. mehr

Landesinnenminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel (SPD)  Foto: Screenshoot

Rechtsextremisten und Reichsbürger nutzen Corona-Demos

Wutbürger trifft Reichsbürger: Verfassungsschutz hat auch Extremisten im Blick, die sich durch die Corona-Proteste ermutigt fühlen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Weitere Informationen
In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-News-Ticker: Laut Umfrage hohe Zustimmung zu Schutzmaßnahmen

Im ARD-Deutschlandtrend halten 45 Prozent der Befragten die Regeln für angemessen. 27 Prozent gehen sie nicht weit genug. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.12.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr