Eine Person zieht eine Spritze mit Impfstoff auf.

Immunisiert oder teilimmunisiert: RKI ändert Darstellung des Impfberichtes

Stand: 09.06.2021 10:50 Uhr

Die Zahl der geimpften Menschen in Mecklenburg-Vorpommern steigt beständig, laut Robert-Koch-Institut Stand Mittwoch Mittag sind 1.139.496 Impfdosen verabreicht worden, damit steht MV auf dem fünften Platz bundesweit.

Seit einigen Tagen sieht der Impfbericht des RKI und des Landesamtes für Gesundheit und Soziales etwas anders aus als in den vergangenen Wochen. Jetzt werden darin teilimmunisierte Menschen aufgeführt. Das liegt an der Art der Impfstoffe, die zum Einsatz kommen. Früher gab es nur die Unterscheidung zwischen Erstgeimpften und Zweitgeimpften. Biontech, AstraZeneca und Moderna brauchen zwei Dosen, vollständig immunisiert ist man erst nach der zweiten Impfung.

Mit Johnson & Johnson Geimpfte sind erst- und zweitgeimpft

Mittlerweile ist aber auch ein Impfstoff zugelassen, die nur einmal gegeben wird, der von Johnson & Johnson. Wer den bekommt, ist mit einem gewissen Abstand nach der ersten Impfung immunisiert. Aus diesem Grund ist die bisherige Auflistung nach erster und zweiter Impfung nicht mehr sinnvoll. Deshalb sprechen RKI und LAGuS nun von vollständig und teilimmunisierten Menschen, wobei teilimmunisiert bedeutet, dass sie eine weitere Impfung benötigen. Ein wenig irritierend in der Statistik des RKI ist nun, dass manche Menschen an zwei Stellen auftauchen. Das betrifft die Menschen mit einer Impfung des Wirkstoffes von Johnson-und-Johnson: Sie sind sowohl erstgeimpft, als auch vollständig geimpft.

Weitere Informationen
Mehrere Sprechblasen mit Fragezeichen. ©  Picture Alliance Zoonar | Christian Horz Foto:  Zoonar | Christian Horz

Corona und wir in MV: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir fragen nach! Wie geht es Ihnen? Was brauchen Sie, was brauchen wir gemeinsam, um über den Sommer zu kommen und einen Weg aus der Krise zu finden? mehr

Weitere Informationen
Einsames Ferienhaus in Nymindegab Dänemark © Fotolia.com Foto: fmu64

Corona-News-Ticker: Süddänemark ab Sonntag kein Risikogebiet mehr

Das RKI hat zudem Griechenland, fast ganz Frankreich, die Schweiz und Belgien von der Liste gestrichen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Mehrere Sprechblasen mit Ausrufezeichen. ©  Picture Alliance Zoonar | Christian Horz Foto:  Zoonar | Christian Horz

Corona und wir in MV: Ihre Meinungen!

Ihre Meinungen, die sie dem NDR Mecklenburg-Vorpommern geschrieben haben: ein nicht repräsentatives Stimmungsbild. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 18. Juni 2021

Corona in MV: Fünf Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 2,8. In allen Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz nun unter zehn. mehr

Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr

Rathaus von Rostock

Viele Ämter in Mecklenburg-Vorpommern noch im Lockdown

Während Einkaufen und Urlauben in MV wieder ohne große Probleme möglich ist, sind Termine in Ämtern noch schwer zu erhalten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 09.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Badegäste haben sich bei Lufttemperaturen von über 30 Grad an der 20 Grad kühlen Ostsee eingefunden. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Badewetter in MV: Warnung vor Selbstüberschätzung

Immer wieder kommt es zu Badeunfällen. Die Wasserwacht in MV warnt vor Selbstüberschätzung beim Baden. mehr