Hanse Sail 2021 erfolgreich zu Ende gegangen

Stand: 08.08.2021 20:00 Uhr

Ein letztes Mal hieß es am Sonntag "Leinen los" für die Traditionssegler und Museumsschiffe auf der Hanse Sail in Rostock. Veranstalter und Gäste zeigen sich sehr zufrieden.

Auch unter Pandemie-Bedingungen war auf der Hanse Sail eigentlich alles wie immer. Die Gäste kamen und auf dem Wasser war viel los. Das Wetter meinte es gut. Fast immer herrschte perfektes Segelwetter, es gab auch genügend Wind. "Wir haben eine tolle Veranstaltung, wir haben eine tolle Atmosphäre", sagte Mitorganisator Matthias Fromm von der Rostocker Tourismuszentrale dem NDR Nordmagazin.

Weitere Informationen
Menschen fotografieren den bunt angeleuchteten Großsegler "Mir" am Hafen Warnemünde. © NDR Foto: Helmut Strauß aus Grevesmühlen

Hanse Sail 2021: Programm und Corona-Bedingungen

Es gibt Einschränkungen für die Besucher im Stadthafen, in sogenannten Erlebnisbereichen und auf den Gästeschiffen. mehr

Positives Fazit: Glückliche Gäste und zufriedene Segler

Mehrere Hunderttausend glückliche Besucher, 105 historische Schiffe und drei Flaniermeilen, auf denen Abstand gehalten wurde - das ist die Bilanz der 30. Hanse Sail in Rostock. "Optimistisch anders" hatte die Stadt als Motto für die Jubiläums-Sail gewählt. Und damit lag sie offenbar richtig.

Die Kaikante im Rostocker Stadthafen war weiträumig abgezäunt. Auf der 60.000 Quadratmeter umfassenden Bummelmeile durften sich zeitgleich nicht mehr als 15.000 Menschen tummeln. Umfragen zeigten, dass die Gäste das nicht als Beschränkung empfanden, sondern es eher genossen, nicht im Gedränge zu stecken und eine gute Sicht auf die Segler zu haben.

Und auch die Skipper waren zufrieden. Mehr als 11.000 Passagiere durften einen Tagestörn auf einer Kogge, Ketsch oder einem Schoner miterleben und die Schiffe waren nahezu komplett ausgebucht. Wind gab es reichlich, das Regenwetter beschränkte sich auf einige Schauer, das war für die Segelbegeistern aber kein Problem.

Organisator: Sicherheitskonzept hat funktioniert

Impressionen von der Hanse Sail 2021 © Tino Korth Foto: Tino Korth
Bis auf einen kräftigen Schauer am Sonnabend war das Wetter gut.

Auch das Sicherheitskonzept sei aufgegangen. Es durften sich jeweils nur 15.000 Besucher gleichzeitig auf dem Hauptgelände am Stadthafen aufhalten. An fünf Einlassbereichen wurde kontrolliert, "ob der Besucher geimpft, getestet oder genesen ist", so Fromm. Außerdem halfen Kameras dabei, einen Überblcik über die Zahl der Besucher auf dem Gelände zu erhalten. Am Samstagabend gab es längere Schlangen am Einlass und den Teststationen des Veranstaltungsgeländes im Stadthafen. Anstelle des traditionellen Höhenfeuerwerks gab es eine Wasser-Lasershow.

Erstmals "Folkemøde" auf der 'Sail'

Am Sonnabend wurde auf der Hanse Sail erstmals zum Stadtfest "Folkemøde" eingeladen. Dabei trafen Bürger mit Vertretern von Verwaltung und Stadtpolitik aufeinander. Die Idee dazu hat der dänische Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) aus seiner Heimat mitgebracht. "Mit dem Stadt- und Familienfest im IGA-Park bringen wir die Menschen unserer Stadt und die, die Entscheidungen treffen, näher zusammen und ermöglichen einen Austausch auf Augenhöhe", so Madsen. In insgesamt zwölf Pagoden an der Uferpromenade standen unterschiedliche Informationsangebote zur Verfügung.

Weitere Informationen
Rostocks OB Claus Ruhe Madsen

Hanse Sail 2021 in Rostock: Erstmals "Folkemøde" im IGA-Park

Beim Stadtfest "Folkemøde" auf der Hanse Sail in Rostock sollen nach dänischem Vorbild Bürger auf Augenhöhe mit Entscheidern ins Gespräch kommen. mehr

Schiffe auf der Hanse Sail

Hanse Sail 2021 in Rostock: "Richtig Lust, heute rauszufahren"

Nach einem Jahr Pause hat das 30. Treffen der Traditionssegler und Museumsschiffe Fahrt aufgenommen. Die Ausfahrten der Traditionssegler waren am zweiten Tag sehr begehrt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.08.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein vom Regen aufgeweichtes Wahlplakat für den Spitzenkandidat der CDU bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack, steht an einer Straße am Stadtrand Schwerins, im Vordergrund fährt ein rotes Auto vorbei. © dpa Foto: Jens Büttner

Sondierungen nach der Landtagswahl in MV: Der Ball liegt bei der SPD

Wer koaliert mit wem? Am Tag nach der Landtagswahl hat die SPD alle Fäden in der Hand. Bei der CDU rumort es. mehr