Stand: 04.04.2019 15:10 Uhr

Große Mengen Kokain in Bananenkisten entdeckt

Bild vergrößern
Ermittlungsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern haben große Mengen Kokain sichergestellt - verpackt in Bananenkisten. (Archivbild)

Erneut sind in Mecklenburg-Vorpommern große Mengen Kokain in Obstbehältern einer Discounterkette entdeckt worden. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) handelt es sich um eine Gesamtmenge von knapp einer halben Tonne. "Ich bin mir sehr sicher, dass das die größte Menge Kokain ist, die jemals in Mecklenburg-Vorpommern gefunden worden ist", sagte eine LKA-Sprecherin.

Mitarbeiter in mehreren Filialen entdeckten die Drogen

Die Drogen seien in Bananenkartons zwischen den Früchten versteckt gewesen, verpackt in kleine Päckchen. Mitarbeiter der Discounterkette hatten sie am Mittwochmorgen entdeckt und die Polizei informiert. Beamte stellten die Drogen dann in sechs über das Land verteilten Filialen des Discounters sowie im Auslieferungslager nahe Rostock sicher.

Ursprung wohl Lateinamerika

Die Substanzen seien gewogen worden und würden nun auf ihre Reinheit überprüft, sagte die LKA-Sprecherin. Es sei davon auszugehen, dass die Bananen per Schiff von Lateinamerika nach Deutschland geliefert wurden. Weitere Details wollte die LKA-Sprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt in dem Fall.

Keine Funde außerhalb von MV

Am Donnerstag nahm die Polizei auch Filialen und Lager in anderen Bundesländern unter die Lupe. Es habe aber keine konkreten Durchsuchungen gegeben, sondern Polizeidienststellen in mehreren Bundesländern seien angefragt worden, ob auch bei ihnen Kokain in Bananenkisten gefunden wurde, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock am Donnerstag. Bis zum Mittag seien aber keine Funde außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns gemeldet worden.

2018: Rund 110 Kilogramm Kokain in Warenlager in Valluhn

Bereits im Frühjahr 2018 waren im Warenlager einer Lebensmittelhandelskette in Valluhn (Landkreis Ludwigslust-Parchim) rund 110 Kilogramm Kokain in Ananaskisten entdeckt worden. Es war einer der bis dato größten Rauschgiftfunde im Nordosten. Die Drogen hatten einen Marktwert von über fünf Millionen Euro. Sie stammten aus Costa Rica.

Weitere Informationen

900 Kilo Kokain geschmuggelt: Lkw-Fahrer verdächtigt

28.02.2019 06:38 Uhr

Dem Hamburger Zoll ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Nach NDR Informationen soll ein Lkw-Fahrer versucht haben, mehr als 900 Kilogramm Kokain aus dem Hafen zu schmuggeln. mehr

Anklage gegen Kokain-Schmuggler erhoben

12.02.2019 21:15 Uhr

In einem der größten Kokain-Verfahren Deutschlands hat die Staatsanwaltschaft Landshut Anklage gegen acht Männer erhoben. Sie schmuggelten offenbar über Hamburg große Mengen der Droge. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.04.2019 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:14
Nordmagazin
02:08
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin