Stand: 14.07.2020 18:19 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Eisengießerei Torgelow meldet Insolvenz an

Bild vergrößern
Zuletzt hatte die Eisengießerei Torgelow Ende vergangenen Jahres ihre Mitarbeiter in die Kurzarbeit geschickt. (Archivbild)

Die Eisengießerei Torgelow hat beim Amtsgericht Neubrandenburg Insolvenz angemeldet. Nach Angaben der Geschäftsführung will sich das Unternehmen in Eigenverwaltung sanieren. Auf den Geschäftsbetrieb habe das Insolvenzverfahren keine Auswirkungen, so Geschäftsführer Peter Krumhoff. Es werde weiter produziert. Noch habe man einen guten Auftragsbestand, aber die Ertragslage werde schwieriger. Die Lohn- und Gehaltszahlungen der 320 Angestellten seien in den kommenden drei Monaten durch das Insolvenzgeld gesichert. In den nächsten Wochen wolle das Unternehmen ein Sanierungskonzept ausarbeiten und den Gläubigern präsentieren.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Die Gießerei - einer der größten Industriebetriebe Vorpommerns - leide unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie, vor allem auf den wichtigen Absatzmärkten USA und Großbritannien sowie in der Offshore-Windenergie. Von Kundenseite sei es zu Verzögerungen mehrerer großer Projekte und damit zu Umsatzeinbußen gekommen, heißt es. Die Eisengießerei Torgelow fertigt Komponenten unter anderem für die Windkraftindustrie sowie den Maschinen-und Anlagenbau.

Auftragsboom für Torgelower Eisengießerei

Nordmagazin -

Von Krisenstimmung ist in der Torgelower Eisengießerei keine Spur. Das Unternehmen arbeitet vor allem für die Windkraftindustrie und kann nicht über mangelnde Aufträge klagen.

3,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Glawe: "Alle Kraft zusammennehmen, dort zu helfen"

"Wichtig ist, dass man jetzt in Gespräche eintritt. Das Land will unbedingt in den Gläubigerausschuss, um dafür zu sorgen, dass ein Mitspracherecht gewährleistet wird", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Dienstag. Er selbst werde am Donnerstag nach Torgelow fahren, um mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat zu sprechen. Er könne sich die Gewährung von Darlehen und Bürgschaften vorstellen, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. "Das ist die Hauptaufgabe, vor der wir jetzt stehen", so Glawe weiter. Der Schwermaschinenbau in Torgelow müsse erhalten bleiben. "Wir wollen als Land und als Wirtschaftsministerium alle Kraft zusammennehmen, dort zu helfen."

Dahlemann: Ähnliche Bedeutung für Torgelow wie die Werften für MV

Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) verglich die Rolle der Gießerei für den Landesteil Vorpommern mit der Bedeutung der Werften für den ganzen Nordosten Deutschlands. "Dass die Gießerei Corona-bedingt in schweres Fahrwasser gerät, hat mich getroffen", erklärte der 31-jährige Dahlemann, der selbst Torgelower ist.

Bereits Kurzarbeit im Dezember eingeführt

Das Unternehmen hatte bereits Ende des vergangenen Jahres seine Mitarbeiter in die Kurzarbeit schicken müssen. Grund für die schwierige Lage von Gießereien ist neben der Corona-Pandemie vor allem die Konkurrenz aus China. Die Chinesen könnten wegen staatlicher Subventionen und geringerer Kosten - zum Beispiel für Strom - Gussteile deutlich günstiger produzieren, sagte der Geschäftsführer der Eisengießerei Torgelow damals.

Weitere Informationen

Torgelow: Eisengießerei verhängt Kurzarbeit

23.12.2019 14:00 Uhr

Die Eisengießerei Torgelow schickt ihre Mitarbeiter ab Anfang Januar in Kurzarbeit. Grund ist Unternehmensangaben zufolge eine Verzögerung bei einem Großauftrag. mehr

Schwerin: Geschäften droht Schließung wegen Corona

24.06.2020 08:30 Uhr

Fehlende Mietzahlungen und Insolvenzen: Durch die wochenlangen Umsatzeinbußen wegen der Corona-Krise droht nun ersten Geschäften im Schweriner Schlossparkcenter das Aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.07.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern