Feuerwehrautos im Dunkeln vor einem Mehrfamilienhaus in Crivitz. © NDR

Crivitz: Toter Mensch nach Brand in Dachgeschoss gefunden

Stand: 21.01.2021 19:00 Uhr

Nach einem Brand in Crivitz hat die Feuerwehr einen Leichnam gefunden. In Rostock rettete die Feuerwehr eine Seniorin.

Bei einem Feuer in der Crivitzer Innenstadt (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist in der Nacht zu Donnerstag ein Leichnam gefunden worden. Die Ermittler konnten bislang nichts über die Identität mitteilen. Ob es sich um die vermisste 57-jährige Mieterin der Wohnung handelt, war noch unklar. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses war in Brand geraten. Nach Angaben der Einsatzkräfte wurden 25 Frauen und Männer in Sicherheit gebracht. Für sie wurde zunächst eine Notunterkunft eingerichtet. Auch das Nachbarhaus musste evakuiert werden - die Bewohner dieses Hauses konnten allerdings, nachdem der Brand gelöscht war, wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Feuerwehr findet leblose Person

Unklar ist noch, wie es zu dem Feuer kommen konnte - ein Brandursachenermittler soll das Haus untersuchen. Im Zuge der Brandbekämpfung wurden auch zwei Feuerwehrmänner verletzt. Einer musste wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, der andere konnte vor Ort behandelt werden. Im Einsatz waren nach Polizeiangaben insgesamt 83 Feuerwehrleute - der Sachschaden wird auf 180.000 Euro geschätzt.

Seniorin aus brennendem Mehrfamilienhaus in Rostock gerettet

Im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein hat die Feuerwehr am Mittwoch Abend eine Seniorin über eine Drehleiter aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Anwohner hatten den Alarm eines Rauchmelders gehört - als sich auch beim Klingeln an der Wohnungstür niemand meldete, alarmierten sie die Rettungskräfte. Die Feuerwehr entdeckte die Rentnerin von der Drehleiter aus, sie erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Ursache des Brandes war offenbach ein in Brand geratener Wasserkocher. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch ein Auto brannte komplett aus

Ebenfalls in Lütten-Klein in Rostock ist auch ein Auto in Flammen aufgegangen. Es war auf einem Parkplatz in der Stockholmer Straße abgestellt. Augenzeugen bemerkten den brennenden Kleinwagen und informierten Polizei und Feuerwehr. Ein übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge konnte verhindert werden. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Unklar ist noch, ob das Fahrzeug Ziel eines Brandanschlages war oder ob es sich um einen technischen Defekt handelte.

Weitere Informationen
Flammen schlagen aus dem Heck eines silbernen Autos, im Hintergrund steht ein Feuerwehrmann. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Erneut Autos in Rostock-Dierkow in Brand gesetzt

In Rostock haben Unbekannte versucht, drei Autos in Brand zu setzen - zwei Wagen gingen in Flammen auf. Im Osten Rostocks hat es zuletzt mehrfach Brandstiftungen an Autos gegeben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Corona-Krise: MV-Gipfel berät bis spät in die Nacht

Die Beratungen dauern bis spät in die Nacht. Die Landesregierung will die Ergebnisse erst am Sonnabend mitteilen. mehr