Stand: 06.04.2020 15:22 Uhr

Corona-Einreisekontrollen: Mehr als 400 Menschen abgewiesen

Die Polizei führt Kontrollen auf den Straßen von Mecklenburg-Vorpommern durch. © dpa Foto: Stefan Sauer
Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern überwacht das Einreiseverbot. (Archivbild)

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat am Wochenende im Rahmen der Corona-bedingten Einreisekontrollen mehr als 4.300 Fahrzeuge gestoppt. 429 Personen aus anderen Bundesländern wurden wieder nach Hause geschickt. Seit Mitte März überwacht die Polizei an zehn Kontrollstellen an Hauptverkehrsstraßen das Einreiseverbot. Bereits am ersten Wochenende waren gut 6.000 Fahrzeuge kontrolliert worden, etwa 700 davon - mehr als jedes zehnte - wurden zurückgewiesen. Betroffen waren rund 1.000 Fahrzeuginsassen.

Jugendliche verabreden sich zu Grillpartys

Bei den aktuellen Kontrollen stellten die Beamten mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest. So hatten sich beispielsweise in Woldegk und Neverin bei Neubrandenburg mehrere Gruppen Jugendlicher zum Grillen verabredet. Nachdem sie mehrmals von den Beamten erfolglos ermahnt wurden, gab es Anzeigen. Auf der Insel Rügen musste durch die Polizei ebenfalls eine Party aufgelöst werden. Auch in zahlreichen Gartenanlagen im Land machten die Beamten auf die Corona-Maßnahmen aufmerksam.

Kontrollen auch im Landesinnern

Die Polizei kontrolliert nicht nur an den Landesgrenzen, sondern auch im Landesinnern. So überprüfte beispielsweise allein das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Wochenende 550 Fahrzeuge. Dabei wurden 89 Personen zu ihrem Hauptwohnsitz zurückgeschickt.

 

 

 

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

In Rostock getesteter Impfstoff steht offenbar vor Zulassung

Die Unterlagen sollen bald vollständig bei der europäischen Arzneimittelbehörde eingereicht sein. mehr

Schülerinnen und Schüler in einem Klassenraum bei der Bearbeitung einer Aufgabe. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Entscheidung für späteres Abitur positiv aufgenommen

Das Abitur beginnt zehn Tage später als geplant. GEW, Schüler- und Elternrat begrüßen die Entscheidung. mehr

Kontakt
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.04.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

In Rostock getesteter Impfstoff steht offenbar vor Zulassung

Die Unterlagen sollen bald vollständig bei der europäischen Arzneimittelbehörde eingereicht sein. mehr

Vor dem Bild des NSU-Opfers Mehmet Turgut werden bei der Gedenkstunde am Todestag am Tatort in Rostock Blumen niedergelegt. © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner

NSU-Terror: Ex-Innenminister nimmt Ermittler in Schutz

Der frühere Innenminister Caffier hat vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss die Ermittler im NSU-Komplex in Schutz genommen. mehr