MV Werften Logo mit roter Ampel © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Chef des MV-Werften-Eigners Genting ist zurückgetreten

Stand: 24.01.2022 11:42 Uhr

Der Genting-Konzern hat an Hongkonger Börse mitgeteilt, dass Lim Kok Thay mit Wirkung vom Freitag als Vorsitzender und Geschäftsführer des angeschlagenen Unternehmens zurückgetreten ist.

In der Börsenmitteilung heißt es außerdem, dass es "keine Meinungsverschiedenheiten" mit dem Vorstand geben würde. Zusätzlich sei auch Collin Au als Vizegeschäftsführer und Präsident der Gruppe zurückgetreten. Parallel dazu wurden bereits am Freitag vom zuständigen Gericht in Bermuda Insolvenzverwalter eingesetzt, die das Unternehmen restrukturieren sollen. Der 70-jährige Lim Kok Thay gehört zu den Mitbegründern des Unternehmens Genting Hongkong, das bereits seit 1993 unter dem Namen Star Cruises existiert.

Weiterer Rückschlag für MV-Werften

Erst am 10. Januar hatten die MV-Werften Insolvenz beantragen müssen. Die Insolvenz von Eigner Genting Hongkong ist somit ein weiterer Rückschlag für das Unternehmen. Vor allem, weil bisher nicht wirklich klar ist, was mit der "Global Dream" geschehen wird. Das Kreuzfahrtschiff, das in Wismar gebaut wird, ist zu 75 Prozent fertig. Es bietet Platz für 10.000 Passagiere und soll das weltweit größte Kreuzfahrtschiff werden. Es gehört zu Genting Hongkongs Kreuzfahrtunternehmen Dream Cruises.

Christoph Morgen, vorläufiger Insolvenzverwalter der MV-Werften erklärt: "Ohne tiefer gehende Informationen kann ich den Vorgang nicht beurteilen. Es ist aber kein gutes Zeichen. Wir sind dabei, mit den Vertretern von Genting in Kontakt zu treten, um zu verstehen, wie das Verfahren von Genting insbesondere in Bezug auf die Zukunft von Dream Cruises aussehen soll. Bezüglich der Global One sind wir von mehreren ernsthaften Interessenten kontaktiert worden und haben bereits Vertraulichkeitsvereinbarungen geschlossen. Die Interessenten werden sich jetzt ein detailliertes Bild vom Schiffsbauwerk machen."

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff "Global 1" ist zu rund 80 Prozent fertiggestellt © NDR Foto: NDR

Genting beantragt Insolvenz - Hoffnung auf "Global Dream"-Verkauf

Mit der Insolvenz des Mutterkonzerns wird die Schaffung einer Transfergesellschaft für die MV-Werften drängender. mehr

Dunkle Wolken ziehen über das Gelände der MV Werften mit Krananlagen, einem ehemaligen Wohnschiff für Werftarbeiter und der großen Schiffbauhalle.

MV-Werften: Steht Genting vor der Pleite?

Der Eigentümer der insolventen MV-Werften, Genting Hongkong, bereitet einen Insolvenzantrag vor. Wie wirkt sich das auf MV aus? "Die Zeit wird knapp", sagte Wirtschaftsminister Meyer. mehr

Landgericht Schwerin © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Gericht: MV muss Genting vorerst keinen Millionenkredit zahlen

Mit dem Abschluss des Eilverfahrens geht Genting vorerst leer aus. Allerdings muss noch die Entscheidung in der Hauptsache abgewartet werden. mehr

Wismar: Arbeiter von externen Firmen verlassen die Schiffbauhalle der MV-Werften, in der momentan das Kreuzfahrtschiff "Global 1" gebaut wird. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

MV-Werften: Dezember-Löhne laut Insolvenzverwalter überwiesen

Die vorfinanzierende Bank habe alle Überweisungen an die Mitarbeiter ausgeführt, von denen eine Abtretungserklärung vorliege, hieß es. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 24.01.2022 | 05:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schiffbau

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Fähre "Vitte" liegt im Hafen von Schaprode fest. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer/dpa

Neun-Euro-Ticket: Einige Fähren in MV ausgeschlossen

Der Bundestag hat den Weg für das Ticket bereits freigemacht, der Bundesrat stimmt heute darüber ab. mehr