Stand: 28.10.2021 14:16 Uhr

Bundespolizei: Auf Usedom aufgegriffene Iraker hatten Belarus-Bezug

Die am Dienstag auf Usedom aufgegriffenen 21 Iraker sind offenbar auch über Belarus und Polen nach Deutschland eingereist. Das sei der aktuelle Stand, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion am Donnerstag. Die Ermittlungen hierzu liefen noch. Die illegal eingereisten Migranten waren zwischen Garz und Kamminke aufgegriffen worden. Nach ersten Angaben wurden sie mit mehreren Fahrzeugen nach Deutschland eingeschleust. Als Reiseziel hätten sie Großbritannien angegeben. Nach neuesten Zahlen der Bundespolizei wurden im Monat Oktober in MV bislang 668 unerlaubte Einreisen mit einem Bezug zu Belarus festgestellt, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hieß. Seit Anfang August wurden demnach insgesamt 1.074 unerlaubte Einreisen mit Bezug zu Belarus im Nordosten festgestellt. | 28.10.2021 14:14

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.10.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem Schaufenster in der Fußgängerzone hängt ein Schild mit der Aufschrift "geschlossen" © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Warnstufe "Rot Plus": Schließungen an der Mecklenburgischen Seenplatte

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort seit Mittwoch nochmals verschärfte Corona-Regeln. mehr