Uniklinik Rostock (Screenshot)

Bildungsausschuss uneins: Wie weiter mit der Rostocker Unimedizin?

Stand: 31.08.2021 16:48 Uhr

Ein Brandbrief von 40 Ärzten, ein freigestellter Vorstandschef, ein Millionen-Defizit, eine Finanzspritze vom Land: Wie geht es weiter mit der größten Klinik in Mecklenburg-Vorpommern? Das war Thema im Bildungsausschuss des Landes.

Bei der Sitzung des Bildungsausschusses wurden die unterschiedlichen Sichtweisen auf die momentane Situation der Rostocker Uniklinik deutlich. Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) etwa sagte NDR 1 Radio MV, sie sehe aktuell keinen weiteren Handlungsbedarf.

Martin zufrieden mit der Hilfe vom Land

Die Landesregierung hat Martins Meinung nach richtig gehandelt: "Wir stehen zur Universitätsklinik. Wir haben ja auch Soforthilfe gewährleistet, als bekannt wurde, dass es dort eine Situation gibt, die Unterstützung benötigt." Ihrer Ansicht nach sei dadurch kein Chaos entstanden - stattdessen sei die Patientenversorgung gewährleistet und man versuche nun, nach vorne zu schauen.

Weitere Informationen
Mathias Brodkorb (v.l.n.r.), Aufsichtsratschef der Universitätsmedizin Rostock (UMR), Christian Junghanß, stellv. Ärztlicher Vorstand der UMR, Clemens Schafmayer, stellv. Ärztlicher Vorstand der UMR, Bettina Martin (SPD), Bildungsministerin von Mecklenburg-Vorpommern und Emil Reisinger, Dekan und stellv. Vorstandsvorsitzender der UMR, unterhalten sich vor einer Pressekonferenz zur aktuellen Situation der UMR. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Zukunft der Unimedizin Rostock: Brodkorb und Martin mit Vorschlägen

Angesichts von Finanzproblemen der Universitätsmedizin Rostock (UMR) und insbesondere der dortigen Kinderklinik gibt es Forderungen nach Änderungen bei der Finanzierung. mehr

Kritik an Bildungsministerin von den Linken

Ganz anders als die Bildungsministerin beurteilt das Thorsten Koplin (Die Linke): "Dass die Ministerin mit sich im Reinen ist, mag ihre Sichtweise auf die Dinge sein", so Koplin. "Erst aufzuwachen, wenn der Brandbrief auf dem Tisch liegt, also wenn sich aus dem Unternehmen welche melden und sagen, so geht das alles nicht - das ist entschieden zu spät." Er spricht deshalb von fehlender Führungsverantwortung seitens der Ministerin. Wichtig sei nun, sich ein umfängliches Bild zu machen, um weitere Entscheidungen fällen zu können. Deswegen müsse es eine weitere Befragungen geben, so Koplin.

Nächste Ausschuss-Sitzung kommende Woche

Am kommenden Dienstag trifft sich der Ausschuss erneut, um weitere Details aufzuarbeiten. Dann soll es konkret darum gehen, was bisher schief gelaufen ist und wie die nächsten Schritte aussehen können. Dabei sollen auch der Vorstand und der Aufsichtsrat der Rostocker Unimedizin dem Bildungsauschuss Rede und Antwort stehen.

Brandbrief von 40 Ärzten

Zuletzt hatten rund 40 Ärzte in einem Brief auf mögliche Versorgungsprobleme an der Unimedizin hingewiesen und die Sparmaßnahmen kritisiert. Der ärztliche Vorstand, Dr. Christian Schmidt, wurde daraufhin freigestellt. Das Land hat mindestens sieben Millionen Euro als Unterstützung für dieses und das kommende Jahr zugesichert. Zudem soll ein Gutachten klären, inwiefern die Aufteilung in verschiedene Standorte die Klinik finanziell belastet.

Weitere Informationen
Sanierte alte Chirurgie in Rostock © Universitätsmedizin Rostock

Podcast "Dorf Stadt Kreis": Das Kosten-Dilemma der Uniklinik Rostock

Die Universitätsklinik Rostock kämpft um die "Schwarze Null". 2019 gab es einen Millionenverlust. NDR Reporter David Pilgrim ist der deutschen Krankenhausfinanzierung auf der Spur. mehr

Professor Christian Schmidt von der Unimedizin Rostock informiert bei einer Pressekonferenz über die aktuelle Lage zur Coronakrise in MV.

Vorstand beurlaubt: Führungskrise an der Unimedizin Rostock

Die Krise an der landeseigenen Unimedizin Rostock hat erste Konsequenzen: Vorstandschef Christian Schmidt muss gehen. Das hat der Aufsichtsrat beschlossen. mehr

Sanierte alte Chirurgie in Rostock © Universitätsmedizin Rostock

Krise an der Uni-Medizin: Aufsichtsrat Brodkorb unter Druck

Die Führungskrise an der Uni-Medizin Rostock bringt Aufsichtsratschef Brodkorb in Bedrängnis. Möglicherweise ist er nicht mehr zu halten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 31.08.2021 | 17:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

NDR MV Live

Neue Regeln für den Impf- und Genesenenstatus

Genesene behalten ihren Status nur noch drei Monate, mit Johnson & Johnson Geimpfte brauchen eine weitere Spritze. Mehr dazu bei NDR MV Live. mehr