Die AIDAperla im Hamburger Hafen kurz vor dem großen Feuerwerk am 12. Mai 2018 während des Hamburger Hafengeburtstags. © NDR Foto: Axel Herzig

Aida weitet Kreuzfahrtangebot aus

Stand: 16.04.2021 16:49 Uhr

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises mit Sitz in Rostock will nach dem Neustart auf den Kanaren nun auch Reisen in Griechenland anbieten.

Wie das Unternehmen mitteilte, sollen vom 23. Mai an siebentägige Kreuzfahrten in die Ägäis starten. Eine Woche vorher will die griechische Regierung das Land wieder für den Tourismus öffnen. Zum Programm gehören auch Ausflüge an Land.

PCR-Test vor Anreise und Gesundheitschecks

Auf allen Schiffsreisen gelten nach Reederei-Angaben strenge Gesundheits- und Hygieneregeln. Dazu gehören ein PCR-Test vor der Anreise, regelmäßige Gesundheitschecks, medizinische Betreuung inklusive Testkapazitäten an Bord. Neben Griechenland bietet AIDA Cruises bislang nur Kanarenkreuzfahrten an. Bis Ende Mai könnten damit wieder zwei von 14 Schiffen der Reederei Geld verdienen, so ein Sprecher.

Zweiter Versuch Kanaren-Kreuzfahrt

Bereits am 20 März hatte die "AIDAperla" in Las Palmas auf Gran Canaria für eine siebentägige Tour rund um die Kanarischen Inseln abgelegt. Es ist der dritte Versuch, nach dem Corona-bedingten Lockdown im März 2020 wieder Reisen anzubieten. Im Oktober hatte die Reederei versucht, mit Zielen in Italien wieder ins Geschäft zu starten, im Dezember noch einmal mit Reisen um die Kanarischen Inseln. In beiden Fällen waren die Versuche nach kurzer Zeit wieder eingestellt worden.

Weitere Informationen
Die AIDAperla im Hamburger Hafen kurz vor dem großen Feuerwerk am 12. Mai 2018 während des Hamburger Hafengeburtstags. © NDR Foto: Axel Herzig

"Aidaperla" legt in Las Palmas ab

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises, die ihren Sitz in Rostock hat, ist in die Reisesaison gestartet. mehr

Blick auf die "AIDAperla" am Bubendey-Ufer in Hamburg. © NDR.de Foto: Ralf Meinders

Aida Cruises: Mit Bürgschaft und Impfkampagne vor Neustart

Das Kreuzfahrtunternehmen gehört zu den größten Arbeitgebern in Mecklenburg-Vorpommern. Am 20. März soll eines seiner Schiffe wieder in See stechen. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAblu" der Reederei AIDA Cruises liegt im Seehafen Rostock. Der Sicherheitsbereich am Hafenbecken ist eingezäunt. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Mecklenburg-Vorpommern will AIDA mit Bürgschaft helfen

Die Reederei soll eine Landesbürgschaft über 26 Millionen Euro bekommen. Das hat der Finanzausschuss des Landtages beschlossen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.04.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bürgerbeauftragter Crone

Bürgerbeauftragter: "Mehr Freiheit ist möglich"

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen und zunehmender Impfungen sind nach Crones Ansicht mehr Lockerungen möglich. mehr